Vergaser mit Haarriss 1/12/127

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Vergaser mit Haarriss 1/12/127

Beitragvon _Jochen » 26.07.2021, 20:13

Erfahrungsbericht Vergaser mit Haarriss.

Lange hab ich nach diesem Fehler gesucht und jetzt endlich die Ursache gefunden.
Die Symptome sind ähnlich wie eine schwächelnde Zündspule, aber die wars nicht!

Symptome:
- Moped springt kalt normal gut an und fährt auch gut
- Vergaser ist unterhalb der Schwimmerkammer minimal feucht
- Motor geht bei Betriebstemperatur im Standgas plötzlich aus
- dann springt der Motor lange nicht an obwohl die Zündkerze einen starken Funken zeigt . Die Zündkerze ist trocken.

Maßnahmen ohne Erfolg
- Ansaugbereich auf Falschluft geprüft, vergaserflansch geplant, neue Dichtung
- verschiedene Haupt und Nadeldüsen getestet
- Schwimmerdeckel und Nadel geprüft
- Hauptdüse neue Dichtung

Ursache
- bei genauer Suche nach der Ursache für den leicht feuchten Vergaser hat man gesehen das die Sprit-Leckage aus dem Gehäuse neben der Hauptdüse kommt
- den Riss kann man aber nur mit einer Uhrmacherlupe erahnen!
- der Vergaser muss entweder mal auf den Boden gefallen sein oder die Hauptdüse wurde "angeknallt bis Anschlag"


Bild



Bild



Reparatur
- Temporäre Reparatur durch Kleben mit JB Weld. Hält schon zwei Tankfüllungen lang. :D Würde damit aber keine lange Tour wagen....



Gruß Jochen
Quickly S Bj 1956
Agria Agriette 1000 Bj 1965
Agria Baby 1100 Bj 1963
_Jochen
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.07.2006, 14:24

Re: Vergaser mit Haarriss 1/12/127

Beitragvon hjox » 03.08.2021, 12:54

wat'n fieser Fehler.

da kannste alt werden beim Suchen.

Danke für den Tipp.

Jochen
hjox
Quickly-Freak
 
Beiträge: 105
Registriert: 08.03.2015, 16:01
Wohnort: kurz vor DK


Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste