Keine Leistung

Alle Fragen, die rund um die Quickly auftauchen, gehören hier hinein,

Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 17.05.2021, 16:57

Hallo, hab heute wieder an der 1954 quickly gebastelt da sie nie richtig lief und keine leistung hatte. Auserdem hat sie öl verloren an der kupplungstasse. Hab den Oring dann getauscht und schon wars dicht:)
Hab dann noch die Zündspule, kondensator und unterbrecher getauscht. Tat wohl not da die kabel extrem kaputt waren. Im endeffekt läuft sie aber genauso schlecht wie davor. Sie hat einfach null kraft und dreht auch nicht sauber hoch...grad noch so schafft sie es auf der Ebenen vom fleck zu kommen. An einen Berg mit 1% steigung ist gar nicht zu denken.

Ich denk es liegt dran dass die zündung nicht gescheit eingestellt ist. Hab leider keine Messuhr. Auf dem Polrad ist auch keine Makierung. Sehe aber die kerbe im Motorblock und auf der Grundplatte. Hab sie mal auf bisserl frühzündung gegen den uhrzeigersinn verstellt.
Eine zündlichtpistole hätt ich sogar aber noch nie damit gearbeitet. Kann man die zündung auch ohne messuhr einstellen? Unterbrecher ist auf 0.4 sowas.

Hab schon paar beiträge durchforstet und grad gelesen dass der motor bei der quickly verkehrt rum läuft und die zündung IM uhrzeigersinn auf frühzündung ist??? Leider sind die beiträge oft so alt dass man vieles nicht mehr nachvollziehen kann durch bilder ect..

Hab auch mal statt der 54er düse eine 58er probiert aber da verschluckt sie sich eher. Eine 56er hab ich nicht. Aber mit der 54er muss sie ja auch laufen denk es ist die zündung....

Oder geht die quickly wenn sie komplett original ist von haus aus keinen meter? :-D hab leider keine als vergleich:)

Vll hat ja noch jemand tipps... ist alles original
Zuletzt geändert von Bayern-Racing am 17.05.2021, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 17.05.2021, 17:59

Nach dieser Anleitung werd uch morgen nochmal die Zündung einstellen mal sehen ob sie dann besser geht...

Jedenfalls habe ich einen Polraddurchmesser von 116 mm gemessen, mal Pi -> 364,4 Millimeter Umfang.
Geteilt durch 360 Grad....da kommen annähernd pro Grad Vorzündung ein Millimeter auf dem Polradumfang.
Dann noch OT feststellen, indem man durchs Zündkerzenloch einen Stift einführt, das geht mit diesen Einstellgeräten gut. Stift so weit runter, daß sich der Motor nicht mehr durchdrehen läßt.
Dann einmal linksherum drehen, bis der Kolben anstößt. Polrad markieren.
Dann rechtsherum drehen, bis der Kolben wieder anstößt. Polrad wieder markieren.
Jetzt der Mittelpunkt zwischen diesen Markierungen ermitteln: Das ist der OT.
Dieses markieren, 24 - 25 mm entgegen dem Uhrzeigerrichtung abmessen: Hier sollte der Unterbrecher öffnen!
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quicklymax » 18.05.2021, 09:15

Hallo B.R.,
mach das mal und schau wann der Zündfunke kommt, Unterbrecher mit 0,4 mm ist etwas zu viel, das verkürzt die Stromzeit der Ladung der Primärspule.
Ist der Vergaser sauber, kommt die Luft richtig durch den Filter bei geöffneter Luftklappe, sind im Zylinder die Kanäle sauber, ebenfalls kann Ruß im Auspuffkrümmer und hinten im Auspuff den Lauf des Motors behindern.
Viel Erfolg, es kann noch mehrere Gründe haben,
Gruß, Evert.
Quicklymax
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 14.08.2016, 09:51
Wohnort: Weiterstadt

Re: Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 18.05.2021, 18:09

Hab jetzt die zündung eingestellt so gut es ging bin da keim profi aber es sollte passen. Das langloch auf der grundplatte steht bereits an obwohl sie einen tick früher noch vertragen könnte. Unterbrecher sollte passen soweit.
Den berg bei uns in der einfahrt komm ich immer noch nicht ordentlich hoch aber zumindest besser... bin dann mal gefahren aber es zieht nicht so richtig durch und ea gibt sehr oft fehlzündungen. Also alles nicht so toll. Werd mir mal den 12er vergaser bestellen. Da steht dabei dass er vollständig ist, sollte man trotzdem düsen dazukaufen? Ist halt ein glücksspiel welche man kauft.
Braucht man einen neuen gaszug oder iwas?

Bin gespannt ob ich die quickly noch hinbekomme... hab die ja erst gekauft und mit 1200 wohl etwas zuviel bezahlt..
Hab übrigens den O-ring an der kupplungstasse erneuert aber ist wohl immer noch undicht -.- etwas nervig da es schob etwas aufwändig ist bist man da drankommt. Gibts diese oringe auch in dicker?
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 20.05.2021, 09:17

Hallo BR.
Dass deine Quickly " keine Wurst vom Teller zieht " liegt mit Sicherheit nicht allein nur an der Zündung. Wie Evert schon geschrieben hat gibt es einige Möglichkeiten , warum sie nicht richtig läuft. Schraube mal den Auspuffkrümmer komplett vom Motor ab und ziehe auch den Schlauch vom Vergasereinlass ab , dann Starte den Motor und schau mal ob der Motor dann besser nach oben dreht.
Welcher Vergaser ist angebaut ? Ist es der Originale 1/9/1 . Wenn ja , sollte eine 56 HD und eine 2.10 ND nach Bing Vergaserliste eingebaut sein . Hast du den Schwimmer überprüft , dass der nicht undicht ist , oder irgendwo verkantet , sonst stimmt das "Niveau " nicht mehr . Versuche mal die beschriebenen möglichen Fehlerquellen zu überprüfen und dann wieder zu berichten . Nur so kann man sich langsam Stück für Stück " herantasten".
An der Grundplatte der Zündanlage kannst du die Langlöcher etwas ausfeilen, damit du mehr einstellweg hast , um die Zündung richtig einzustellen.
Auf deine Frage nach dem O-Ring zu beantworten. Wenn du den O-Ring aus dem Shop hast , ist es der passende . Ein dickerer O-Ring macht keinen Sinn , da sonst die Kupplungstasse im Gehäuse zu schwergängig wäre , oder der O-Ring sogar klemmt .

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 20.05.2021, 10:02

Vielen dank!
Ich hab mir den 12er vergaser nun bestellt. Bin auf den unterschied gespannt.
In meinem originalen ist übrigens nur eine 54er drinn, vll ging sie dem vorbesitzer zu rasant ;-)

Aber dass sie die ganze zeit fehlzündungen hat vorallem vei vollgas kann nur an der zündung liegen oder sehe ich das falsch? Den krümmer und auspuff hab ich schon mal getrennt und es kamen schon paar schwarze stückchen raus. Werde das mal versuchen den krümmer ganz abzuschrauben und zu starten und iwie sauber zu bekommen. Evtl mal ausbrennen.
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 20.05.2021, 10:37

Hallo BR.
Die Komponenten der Zündung hast du ja erneuert , so wie du geschrieben hast. Es kann natürlich auch sein , dass dein neuer Kondensator beim Kabel anlöten zu "heiß " geworden ist , und somit schon was" abbekommen " hat , die sind da schon etwas empfindlich. Wenn dein Kondensator in Ordnung wäre
und der Zündzeitpunkt ( 2,1-2,5 v.oT ) und dein U -Kontakt ( 0,2 - 0,35 ) richtig eingestellt ist , und sonst alles "neu" ist , dürfte dein Motor eigentlich keine " Fehlzündungen " mehr haben ! Wie schaut die Zündkerze aus ? Wie ist der Elektrodenabstand deiner Zündkerze ? oder ist die auch neu ? Ist der Tank sauber , oder gibt es dort eventuell auch " Rost - Partikel " ?
Das wären auch noch so Fehlerquellen die zu "Fehlzündungen " beitragen !

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 20.05.2021, 11:12

Der kondensator ist geschraubt also kann ich da nicht viel vermurkst haben. Zündspule sollte doch auch funktionieren ist ja neu.. unterbrecher ist neu.
Ja das auffeilen der grundplatte wär noch was aber wie kann das sein die muss doch iwann mal zumindest als sie neu war mit dem richtigen zündzeitpunkt ausgeliefert worden sein :-D
Tank ist rostfrei. Kerze könnt ich noch eine andere probiern ansonsten setz ich meine hoffnung auf den 12er vergaser.
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 20.05.2021, 11:45

Hallo BR
Der 12er Vergaser hat natürlich mehr Leistung , aber auch mit dem Originalen 9er müsste deine Quickly wenn alles richtig eingestellt ist , gut laufen. Ab Werk
passten die Grundplatten der Zündanlagen mit Sicherheit . Aber im Laufe von mittlerweile 68 Jahren wurde an so mancher Quickly gelinde gesagt ziemlich viel " improvisiert " ! :D

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 20.05.2021, 15:12

Nein leider hat sie gar keine leistung ich komm damit nicht mal auf der geraden auf touren. Ist das normal dass man mit der quickly beim anfahren im 1. Gang kurz antreten muss? Iwie kommt die von allein nicht richtig los hab ich den Eindruck.

Ja dass da im laufe der Zeit viel herumgedoktert wurde denk ich auch :) aber es muss doch möglich sein die zündung wieder richtig einstellen zu können ohne an der grundplatte zu feilen ich meine die langlöcher sind ja in 70 jahren nicht kleiner geworden und der kolbenhub wird sich auch nicht verändert haben das versteh ich iwie nicht :D

Hoff der vergaser kommt bald und die fehlzündung ist dann weg mal sehen...auch wenn ich nicht glaub dass die fehlzündung was mit dem vergaser zu tun hat.

Noch eine frage, am schwimmer ist ja eine "nadel" dran mit einer spitze. Gehört die nach oben oder unten mit der spitze? Da denk ich liegt schon mal der erste fehler.
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 20.05.2021, 15:44

Hallo BR.
Dein Schwimmer wird vermutlich ein Messingschwimmer sein . Die Spitze der Nadel gehört nach oben . Im unteren Bereich der Nadel ist eine kleine Kerbe angebracht , diese wird an der Unterseite des Schwimmer zwischen den beiden Drähten eingehängt , somit stimmt die Höhenposition der Schwimmernadel im Schwimmergehäuse. Ich persönlich bin kein Freund der Messingschwimmer, die sehr oft undicht werden, deshalb verwende ich nur noch die Kunststoffschwimmer, bei denen ist die Nadel eingegossen und der Schwimmer ist absolut dicht !
Normalerweise reichen auch die Langlöcher zum Einstellen der Zündung aus , ich hatte früher aber auch schon
die eine oder andere Zündanlage in den Händen , da haben die Langlöcher der Grundplatte zum Einstellen der Zündung, aus welchen Gründen auch immer ( eventuell falsches Polrad) , auch nicht ausgereicht , da wurde dann Wohl oder Übel auch nachgeschliffen ! Du schreibst auch , dass du nicht die richtigen "Gerätschaften" zum Einstellen der Zündung hast , die wären aber schon notwendig , wenn die Zündung auch genau stimmen sollte .
Ah ja , eine Quickly kann ohne Probleme im 1. Gang angefahren werden , ohne dass man da noch mittreten muss.

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 20.05.2021, 18:16

Hallo BR.
Es ist schon so , auch wenn die Beiträge schon etwas "älter" sind , treffen sie immer noch zu . Der Quicklymotor dreht gegen den Uhrzeigersinn und deshalb wird die Grundplatte im Uhrzeigersinn gedreht , wenn man mehr Vorzündung möchte . Vermutlich hast du die Zündung verstellt , als du die Grundplatte in die falsche Richtung gedreht hast .

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Keine Leistung

Beitragvon Ur-Quickly-BJ56 » 23.05.2021, 14:29

Das Problem kenne ich und kann zumindest sagen, was es bei mir war.
Zunächst zur Zündung:
Polrad hat sich immer mal minimal vertsellt da nicht mehr satt auf dem Konus -> Neuer Halbmond und dann fester angezogen. Hat ein wenig gedauert bis ich draufkam.
Zündung habe ich dann komplett neu aufgebaut und eingestellt.
Der Vergaser war nicht Original bestückt - falsche Haupt- und Nadeldüse, falsche Stellung der Düsennadel. Düsennadel "ausgeschlagen" Messingschwimmer undicht.
Luftfilter erneuert.
Neuer Tank, da total rostig und zusätzlich Kraftsstofffilter.
Und zu Guter letzt: Die Entlüftung am Tankdeckel hat wegen Defekt am Tankdeckel nicht merh hinreichend funktioniert -> neuer Tankdeckel

Während all dem immer mal wieder hier im großartigen Forum :-) und Tipps von vielen, darunter häufig von Hartwig und Evert abgeholt.

Zwischenzeitlich läuft das Gute Stück stabile 50, zieht gut an und ist überaus zuverlässig.
Benutzeravatar
Ur-Quickly-BJ56
Quickly-Freak
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.07.2020, 18:38

Re: Keine Leistung

Beitragvon Bayern-Racing » 30.05.2021, 14:20

Sooo am freitag ist der 12er vergaser gekommen und heute hab ich den ganzen nachmittag gebastelt. Hab stundenlang herumprobiert weil sie nicht starten wollte. Hab dann iwann festgestellt dass die schmale dichtung am zylinder zum vergaser nicht ausreicht. Da der vergaser dann am motor gehäuse ansteht... hab dann eine dickere dichtung genommen dann ist sie gelaufen.

Hab die zübdspule nochmal neu verlötet und die zündung ca 50x neu eingestellt. Auch die grundplatte hab ich etwas gefeilt an den langlöchern. Hoff das passt jetzt. Hat zumindest schon viel mehr kraft als davor und ich komm auch den berg aus der einfahrt raus. Anfahren geht nun auch ohne treten und ich denke so knapp 50kmh sinds.
Also wahnsinn was das für ein unterschied ist zu davor.

Jetzt bei den ganzen testfahrten hatt ich 2x eine fehlzündung, also hat halt kurz geknallt. Aber kein vergleich zu davor wo das alle 50 meter passiert ist

Was nur jetzt noch komisch ist ist die kupplung. Ich denke die muss evtl auch noch neu?! Auf der geraden schwankt die drehzahl ab und zu bei vollgas etwas aber die geschwindigkeit ändert sich nicht wirklich so als ob die kupplung rutscht.
Der zug ist ganz entspannt hab ihn auch geschmiert. Was nur auffällt ist wenn man den griff loslässt geht der zug den letztem zentimeter nicht richtig auf anschlag oben am griff. Iwie ist der bissl lapprig.. mir grausts jetzt schon wenn ich deshalb den motor zerlegen muss... auf was tippt ihr? Kann man iwie testen an was das liegt oder ist das normal so? Muss man beim wechseln des kupplungsfeder, beläge ect alles zerlgen? Hab zuletzt erst den O ring an der kupplungstasse erneuert wäre ärgerlich da jetzt wieder alles zu öffnen
Aber wenn die kupplung verschlissen wäre müsste sie doch eher beim anfahren spinnen und nicht auf der geraden bei vollgas?
Bayern-Racing
Vielfahrer
 
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2021, 16:34

Re: Keine Leistung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 30.05.2021, 18:12

Hallo BR.
Am Schaltgriff oben sollte ein Kupplungsspiel von 2 bis 3 mm eingestellt werden , 1cm ist zu viel . So wie du es beschreibst , vermute ich auch , dass deine Kupplung beginnt zu "verschleißen ". Wenn du die Kupplungsfeder erneuern möchtest , würde ich auf alle Fälle die Kupplungsbeläge gleich mit austauschen , dann bist du auf der sicheren Seite , dass deine Kupplung wieder gut funktioniert und du hast nur einmal die Arbeit den Motor zu öffnen .

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Nächste

Zurück zu Alles rund um die Quickly

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste