Umbau Vorderradaufhängung

Alle Fragen, die rund um die Quickly auftauchen, gehören hier hinein,

Umbau Vorderradaufhängung

Beitragvon Boxerschreck » 02.01.2021, 20:12

Hallo,
meine Quickly S von 1959 hat irgendwie früher wohl einen Frontschaden gehabt: Obwohl eigentlich die zweite Variante der Naben verbaut sein müsste, habe ich vorne eine Nabe der ersten Generation und hinten der zweiten. Die Lenkerarmatur passt auch zur zweiten Generation. Nun bin ich zufällig an eine Vorderradnnabe der zweiten Generation gekommen und jetzt frage ich mich, ob ich die nicht an meiner Gabel verbauen kann. Kann man einfach die Schwingen austauschen? Passen die neueren Schwingen an die alte Gabel? Muss ich noch mehr Teile tauschen (Federn?)?
Boxerschreck
Neu
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.01.2021, 18:30

Re: Umbau Vorderradaufhängung

Beitragvon Quickly-Hatschi » 03.01.2021, 12:24

Hallo Boxerschreck.
Wenn du die Bremsnabe der 2.Ausführung die zu deiner Quickly S gehört einbauen willst , brauchst du die 3.Version der Vorderradgabel. Die Schwinghebel haben einen Vierkant zum Einhängen der Bremsscheibe. Die anderen Schwinghebel haben eine Bohrung zum Einhängen . Bei der 1.und 2. Version wurden die Einrollstücke für die Feder an der Gabel festgeschraubt bei der 3.Version ist das nicht mehr der Fall, da werden die Federn auf die Schwinghebel aufgesteckt , es sind bei der 3. Version auch keine Bohrungen für eine Befestigung von Einrollstücke mehr vorhanden . Auch die Federn der 3.Version sind gegenüber der 1.und 2. Version unterschiedlich. Du kannst also die Schwinghebel die du brauchst nicht in die Gabel der 1.Version einbauen . (Gieb doch auch mal oben im Suchfeld "Schwinghebel " ein , da sind einige Beiträge über das Thema. )

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 305
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben


Zurück zu Alles rund um die Quickly

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste