Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Fragen zu den verschiedenen Typen, unterschiedlichen Ausführungen und Lackierungen..

Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 23.08.2012, 16:21

@ alle

Ich mache hier mal ganz gezielt ein neues Thema mit der obigen Überschrift auf, weil das dazu gesagte sich m.E. inzwischen unter einer anderen Überschrift und in einer anderern Rubrik entwickelt hat und sich dadurch quasi "versteckt" hat.

Ich denke, dass das Thema viel besser in diese Rubrik passt und hier auch besser, d.h. wiederauffindbarer aufgehoben ist und habe deshalb den letzten Beitrag dazu hierhin kopiert und dort gelöscht.


J.P. hat geschrieben:
RolfD hat geschrieben:
Bin seit 2 Wochen OPPA, ist also jetzt ein richtiges OPPA-MOPED ! :wink: :wink:

Gratulation, dann ist ja in 3 - 4 Jahren vielleicht dieser "Anhänger" an Deiner Quickly erforderlich ? ! :lol:

Bild
..................................................................©-Foto: NSU-Bilderdienst 8/1959

RolfD hat geschrieben:
... tja, ich bin ja nun wahrlich kein (BMW-)Beiwagenfahrer, ich komme damit gar nicht zurecht.

Vielleicht mit dem Modell am Quickly, das finde ich echt lustig ........

Hallo Rolf,

falls noch Interesse an einem Beiwagen für Deine Quickly-F bestehen sollte, hier mal ein gerade zufällig im Netz gefundenes Beispiel einer Quickly mit einem Beiwagen, der noch etwas professioneller aussieht als die Ausführung unseres irischen Quickly-Freundes aus Dublin von 1959 :

Bild
Bild
Bild
.........................................................©-Fotos: Jürgen Voss / Dortmund


Das sieht mir ganz nach einer "deutschen"(?) Variante dieses Themas aus und hat seinerzeit vielleicht sogar den "Segen" des TÜV bekommen !.. :lol:

Es hat sogar mal einen Thread hier im Forum über "TÜV für Quicklys mit Beiwagen" gegeben - leider ohne Fotos - der mittlerweile ins "Archiv" gewandert ist; zum Lesen ist daher eine Registrierung/Anmeldung erforderlich :

........................... viewtopic.php?f=16&t=526

Vielleicht gibt es ja noch mehr Fotobeispiele von Quicklys mit Beiwagen; wer welche hat, dann bitte jetzt her damit !?

..........=================================================

Es soll Mitte der fünfziger Jahre sogar von der Firma Ing. H. Baudisch in Bad Königshofen i. Grabfeld im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld einen zugelassenen Einradanhänger für die Quickly gegeben haben, das sogenannte Baudisch-"Camping-chen".

In der Zeitschrift "Das Motorrad", Ausgabe 22 aus dem Jahre 1956 ist ein entsprechender Testbericht über eine NSU-Quickly, in dem auch dieser spezielle Baudisch Einradanhänger abgebildet sein soll :

..........Stuttgart: Motor Presse Verlag - 8. Jahrgang - 1956 - Heft 22
..............Paul Pietsch / Ernst Dietrich-Troeltsch / Carl Hertweck
..............- Großer IFMA-Bericht
..............- 1 ganzseitige Reklame DKW-Zweirad-Programm 1957
..............- Testbericht NSU-Quickly mit Baudisch-Campingchen
..............- Rennfahrer August Hobl
..............- Bastelei an Maico-Motoren
..............- 1 halbseitige Reklame .......

Sobald ich die Zeitschrift in Händen habe, werde ich mehr darüber berichten !

Damit man mal eine Vorstellung bekommt, wie ein Einradanhänger überhaupt aussieht und innen aufgebaut ist, hier mal der "Campingboy" von Baudisch für den Betrieb hinter einem Motorrad oder Motorroller :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Und damit man ebenfalls mal eine ungefähre Vorstellung davon bekommt, was so eine Rarität heute kosten kann:

Der gezeigte Baudisch-Campingboy wurde im November 2011 für rund 2.120 € bei Ebay versteigert !. :roll:

Das Baudisch-Camping-chen für die Quickly soll übrigens noch seltener sein !. :shock:


Nachtrag :..............................................................(23.08.2012)

Inzwischen habe ich die Zeitschrift mit dem "Baudisch Camping-chen" erhalten !

Vorab - auf die Schnelle - erst einmal 5 Foto daraus. Der einzige Unterschied zu dem oben in Farbe abgebildeten "Baudisch-Campinboy" - außer dass er vielleicht auch etwas schmaler und kürzer ist - scheint das beim "Camping-chen" unterflur angeordnete, kleinere Rad zu sein und die Befestigung des Anhängers über zwei seitliche Ausleger/Streben an der Hinterradachse der Quickly, während diese beiden seitlichen Streben wiederum ihrerseits in einer senkrechten Hülse an der Stirnwand des Hängers seitlich schwenkbar gelagert/befestigt sind :



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß - Jürgen

P.S.
Mehr zum "Baudisch Camping-chen", sobald ich mir den dazugehörigen Bericht ausführlich "reingezogen" habe !

.
Zuletzt geändert von J.P. am 07.12.2012, 10:35, insgesamt 2-mal geändert.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon seitwaerts » 23.08.2012, 18:57

Sehr schön!

In dem kleinen Büchlein über die Quickly gab es das einzige mir bislang bekannte Foto eines Quicklygespannes.

Das von Dir oben gezeigt ist sehr interessant, weil der Beiwagen nicht starr angeschlossen ist, sondern beweglich.

Ich habe vor kurzem angefangen, mir Gedanken über ein Quicklygespann zu machen.
Ein paar weitere Exemplare fand ich über Google.
Aber: es sind seltene Exemplare. Vespa mit Beiwagen sieht man einigermassen häufig.

Und dann der Anhänger...
Ich habe seit ungefähr 20 Jahren selbstgebauten einen Einspuranhänger für mein Fahrrad.
Die Ankoppelung geschieht über ein Kardangelenk aus einer Lenkwelle eines Käfer 1303.
Den wollte ich jetzt mit meiner Q verheiraten, habe aber noch keine schlüssige Idee, wie& wo ich das Gelenk anbringe (an dem Kardan hängt ein Stück Rohr, das in die Anhängerdeichsel geschoben und mir einem Dauersplint gesichert wird)
Da ich nicht schweissen oder gar bohren will, bleibt nur eine Klemme auf dem Sattelrohr. Das wird auch funktionieren, ich muss nur einen Metaller dazu bringen, mir die Klemme für bezahlbares Geld zu biegen...

Ich bin schon sehr gespannt, was Du noch an Infos ausgraben kannst.

Und ich mach mal Fotos von der Hängergeschichte...


Grysze aus der Südpfalz, Volker
Grysze, Volker

...der Reifen ist nur unten platt...
Benutzeravatar
seitwaerts
Quickly-Freak
 
Beiträge: 108
Registriert: 12.06.2012, 17:47
Wohnort: Südpfalz, vor den Toren Wissembourgs

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 24.08.2012, 08:01

Bild

seitwaerts hat geschrieben:
Das von Dir oben gezeigte (Quickly-Gepann) ist sehr interessant, weil der Beiwagen nicht starr angeschlossen ist, sondern beweglich.

Hallo Volker,

den wenigsten von uns dürfte wohl diese bewegliche Art der Befestigung von Beiwagen bekannt sein, sogenannte "Schwenker-Beiwagen", die das in "die Kurve legen" des Motorrades. - .und des Beiwagenhundes. :lol: .- .ermöglichen :

Bild

Bild

Man beachte das etwas schiefe, grüne Hinweisschild (Hundschule ->) im 1. Foto ! Da braucht der Hund wohl nicht mehr hin !.. :mrgreen:


.................Mit Brille "oben" sieht Hund doch besser !.. :lol:

Bild

Und wie man auf diesem Foto erkennen kann, ist der Beiwagen mit zwei (Gelenk-) Streben mit dem Motorrad verbunden.


seitwaerts hat geschrieben:
Und dann der (Einrad-) Anhänger ......

Ich bin schon sehr gespannt, was Du noch an Infos ausgraben kannst.

Da ja jeder von uns lesen kann, erspare ich mir jetzt mal die zeitaufwändige Berichterstattung meinerseits über den Anhängertest und stelle dafür hier drei Fotos ein, die ich soeben von meiner Zeitschrift "Das Motorrad" - Heft 22 /1956 - gemacht habe.


.................Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift "Motorrad": Motorrad

Bild

Bild

Bild


Und wem die Bilder zum Lesen nicht groß genug sind, kann ja zur Vergrößerung unten auf das jeweilige kleine Bild klicken und nach Bildaufbau noch einmal in der Provider-Zeile oben rechts auf die (+)-Lupe klicken, das ergibt dann 100% der eigentlichen Fotogröße !


..........................................Bild.........Bild.........Bild



Gruß - Jürgen

P.S.
Und hier noch einmal die einzelnen Bilder daraus, aufgehellt und in Vergrößerung:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


.........
Zuletzt geändert von J.P. am 09.10.2012, 17:54, insgesamt 3-mal geändert.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon seitwaerts » 24.08.2012, 15:21

Hallo Jürgen!

Super!
Vielen Dank hierfür!

Ich finde das Thema doch sehr interessant.
Wenn ich meinen Anhänger nicht mit meiner Kardanlösung angehängt bekomme, werde ich über diese Art der Ankoppelkung nachdenken. Die sieht man heutzutage an etlichen Fahrradanhängern.


Grysze aus der Südpfalz, Volker
Grysze, Volker

...der Reifen ist nur unten platt...
Benutzeravatar
seitwaerts
Quickly-Freak
 
Beiträge: 108
Registriert: 12.06.2012, 17:47
Wohnort: Südpfalz, vor den Toren Wissembourgs

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 24.08.2012, 16:07

seitwaerts hat geschrieben:
Wenn ich meinen Anhänger nicht mit meiner Kardanlösung angehängt bekomme, werde ich über diese Art der Ankoppelung nachdenken.

Die sieht man heutzutage an etlichen Fahrradanhängern.

Genau ... , die haben die "Baudisch-Lösung" quasi kopiert; also scheint sich diese Art der Konstruktion bewährt zu haben :

Bild

Bild

Bild

Bild


Nachfolgend noch mal ein Auszug aus dem Testbericht mit grundsätzlichen, nicht speziell quicklyspezifischen Hinweisen zur Befestigung :

Bild

Bei der Quickly haben die ja seinerzeit eine extra angefertigte, längere 10 mm Steckachse verwendet, damit die kugelgelagerten Befestigungsaugen an den Enden der schwenkbaren Stegarme mit gesicherten Flügelmuttern befestigt werden konnten.

Sehr wichtig ist auch der Hinweis auf die erforderliche Kontermutter vor dem Widerlagerwinkel des Kettenspanners am Rahmenende !

Gruß - Jürgen

P.S.
Die in dem Test kurzzeitig aufgetretene Überhitzung des Motors an einem sehr heißen Tag und unter großer Belastung mit beladenem Anänger bei Bergfahrt und niedriger Geschwindigkeit, führe auch ich auf das montierte, seinerzeit "kühlrippenlose" Beinschild zurück, das die Fahrtwindkühlung behindert hat.

Später hat NSU ja versucht diesen Mangel dadurch zu beheben, dass man jede Menge schlitzförmige Öffnungen in Motornähe in das Beinschild eingestanzt hat.
.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon Guido G » 24.08.2012, 19:08

Mal ganz ehrlich: Ich möchte gerne das Gesicht der Mutter sehen, wenn der Opa mit Quickly + Anhänger das Enkelkind spazieren fährt :wink: !

Wäre doch eine Folge bei Hartz4-TV wert, oder?
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun achtgleisig, N (53) + Cavallino (59) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Torpado (60) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1546
Registriert: 07.11.2006, 12:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 25.08.2012, 05:11

Guido G hat geschrieben:
........ Wäre doch eine Folge bei Hartz4-TV wert, oder ?

Moin Guido,

das scheint mir jetzt aber ein etwas launiger Kommentar zu sein, wo bleibt denn Dein bekannter freundlicher Humor !?.. :o

Oder habe ich da jetzt etwas total falsch verstanden ..... ?

Gruß - Jürgen

Hartz4-TV
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon RolfD » 26.08.2012, 13:28

Hallo Jürgen,
toll, was du so immer mal wieder an interessantem Bildmaterial und Zubehör für die Quicklys findest. Also, die Seitenwagenversion mit Tüv (ziemlich ganz oben) find ich echt super. Ansonsten ist das Gepäck schon immer mal ein Thema, auch bei den BMW Einzylinderfreunden. Auf dem jährlichen Treffen am Edersee habe ich mindestens zwei Einachser-Varianten in Erinnerung, leider keine Fotos, aber die hatten eine Kardanaufhängung oberhalb des hinteren Schutzbleches. Aber auch da bleibt letztlich eine Problematik: alle Mehrlast ist ja nicht gerade förderlich für die Lebensdauer und den Hitzehaushalt auch bei den BMW Einzylindern. Und unsere Quicklys haben ja mit ihren 1,7 PS und unseren Lebendgewichten schon ihre Arbeit.
Grüße
Rolf
Benutzeravatar
RolfD
Quickly-Freak
 
Beiträge: 65
Registriert: 24.11.2009, 16:03
Wohnort: Raum Marburg/Hessen

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 26.08.2012, 13:43

RolfD hat geschrieben:
..... Aber auch da bleibt letztlich eine Problematik: alle Mehrlast ist ja nicht gerade förderlich für die Lebensdauer und den Hitzehaushalt .......

Und unsere Quicklys haben ja mit ihren 1,7 PS und unseren Lebendgewichten schon ihre Arbeit.

Hallo Rolf,

auch dafür gäbe es dann eine Lösung: Umrüstung auf Gebläsekühlung, so wie ich das bei meiner Quickly-F gemacht habe, denn die benötigten Teile aus der Quickly-T passen 1:1 und ohne Probleme !

Gruß - Jürgen

Bild

.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon RolfD » 26.08.2012, 17:47

.... stimmt, Jürgen, da bin ich irgendwie auch schon öfters mal drüber gekommen, ich weiß, du hast eine (?) oder deine beiden schon so umgebaut. Bock hab ich da schon drauf, meine Zündapp Bergsteigers haben das ja auch so, und irgendwie finde ich die Abdeckung auch vom Aussehen her lustig. Den bisherigen Sommer war ich eher mit einer 250er BMW beschäftigt, so ganz bin ich damit auch noch nicht fertig. Aber ich bin auch oft mit der Quickly unterwegs gewesen, die ist, wie ich das schon mal erwähnt hatte, echt was Besonderes mit ihrer 3-Gang Schaltung und dem Sound beim Fahren. Und mit der Federung. Sehr komfortabel. Ja, das ist reizvoll, dieser Umbau-Gedanke. Ich weiß, irgendwo hast du auch mal alle Umbau-Teile aufgelistet. Irgenwann mach ich das. BESTIMMT!!!
Grüße
Rolf
Benutzeravatar
RolfD
Quickly-Freak
 
Beiträge: 65
Registriert: 24.11.2009, 16:03
Wohnort: Raum Marburg/Hessen

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 27.08.2012, 05:56

J.P. hat geschrieben:
.... auch dafür gäbe es dann eine Lösung: Umrüstung auf Gebläse-Kühlung, so wie ich das bei meinen Quickly-F gemacht habe, denn die benötigten Teile aus der Quickly-T passen 1 : 1 und ohne Probleme !

RolfD hat geschrieben:
.... stimmt, ..... du hast ........ deine beiden schon so umgebaut.

Ja, das ist reizvoll, dieser Umbau-Gedanke. Ich weiß, irgendwo hast du auch mal alle Umbau-Teile aufgelistet .....

Genau, so ist es Rolf,

ich hatte mal in einem längeren Beitrag alle die für einen Umbau auf Gebläse-Kühlung erfoderlichen Teile aufgelistet und das Wesentliche beschrieben:

.................. viewtopic.php?f=11&t=1142&p=6380#p6380


Und hier wird noch mal auf die beiden unterschiedlichen Lüfterräder eingegangen:

........................... viewtopic.php?f=12&t=830


Gruß - Jürgen
.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 24.10.2012, 19:51

Bild


An die potenziellen Freunde der Einrad-Anhänger,

nachfolgend ein weiterer Testbericht aus den 50er-Jahren und zwar über einen "Baudisch-Campingboy" - das ist die etwas schwerere Ausführung des für die Quickly geeigneten "Baudisch-Campingchens" - mit einer Eindeichsel-Befestigung an einem 250er-Motorrad, einer Zündapp Elastic; wiederum ein Bericht aus der Zeitschrift "Das Motorrad", diesmal sogar aus dem noch älteren Heft 11/1955:


.................Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift "Motorrad": Motorrad

Bild

Bild



........................Und hier kann man den Bericht auch größer haben : (+) -> 85% und (+) -> 100%

.........................................Bild...........................Bild


...............Bild

............Wenn man dem Tester glauben darf, merkt man den Hänger praktisch nicht, jedenfalls hinter einem Motorrad !


Gruß - Jürgen

P.S.
Ralf (Doppelkerz) war ja kürzlich mit 6 Freunden vom Rüsselsheimer Quickly-Club und sieben Quicklys rund 550 km im Saarland unterwegs und sie hatten ebenfalls einen (Fahrrad-)Einachsanhänger an einer ihrer Quicklys dabei:

................................................... viewtopic.php?f=10&p=11167#p11165


Doppelkerz hat geschrieben:........[( 05.10.2012 - 10:24 )

Ich werd´ nochmal den Eigner des Anhängers befragen und ggf. detaillierte Angaben machen ........ GRUSS RALF


....................Ralf wird also demnächst noch mal etwas genauer von diesem Einradanhänger berichten !

...............Bild


Nachtrag am 24.10.2012 :

Hallo Ralf,

was hat denn Deine beabsichtigte Befragung ergeben und hast Du vielleicht ein Foto von der Hängerbefestigung an der Hinterachse?

.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 26.11.2012, 14:15

@ alle :

Hier noch einmal ein Beitrag zu den Einachsanhängern, den mir unser Forum-Mitglied Franz Weber aus Augsburg zugeschickt hat, und zwar ein Hänger, ähnlich dem Baudisch-Campingchen, was die Befestigung an der Hinterradachse anbetrifft, aber als "offene" Version mit einem Gepäckkäfig und ausgestelltem, gefedertem Hinterrad von der Firma Josef Roth aus Nürnberg-Reichelsdorf, die seinerzeit auch Anhänger für Fahrräder, Motorräder und Motorroller fertigte :


Bild
................................................................©-Bild und Text: "DAS MOPED und DER KLEINROLLER" Heft 9/1956 - Seite 329

Gruß - Jürgen
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 09.12.2012, 10:34

Bild

J.P. hat geschrieben:
..... falls noch Interesse an einem Beiwagen ..... bestehen sollte, hier mal ein gerade zufällig im Netz gefundenes Beispiel einer Quickly mit einem Beiwagen, der noch etwas professioneller aussieht als die Ausführung unseres irischen Quickly-Freundes aus Dublin von 1959 (s.o.) :

.................................Bild
.................................Bild
.................................Bild
...........................................................................................................©-Fotos: Jürgen Voss / Dortmund

Das sieht mir ganz nach einer "deutschen"(?) Variante dieses Themas aus und hat seinerzeit vielleicht sogar den "Segen" des TÜV bekommen ! ?


Und hier ein weiterer, baugleicher(!) Seitenwagen, offensichtlich vom selben Beiwagen-Hersteller, diesmal an einer Quickly-L, was anscheinend trotz der Hinterradschwinge auf die gleiche Art und Weise - abknickbare "Schwenker-Lagerung" am Rahmen - wie bei der oben abgebildeten, ungefederten Quickly-S möglich ist:

.................................Bild
.................................Bild
.................................Bild
..............................................................................................©-Fotos: Bent Kristensen / DK


...Gezeigt wurde diese Quickly-L mit Seitenwagen beim "31. internationalen NSU-Treffen" im Juni 2011 in Herning in Dänemark.

Bild
..........................................................................................................................©-Foto: NSU-Club Nederland

So wie es aussieht, hat es anscheinend einen deutschen(?) Hersteller bzw. eine Firma gegeben, die diesen "Schwenker-Seitenwagen" für die Quickly offensichtlich mindestens zweimal gefertigt hat !?

.....................Und hier noch einmal zum unmittelbaren Vergleich die grüne Seitenwagen-Quickly in voller Größe :

Bild
.....................................................................................................................©-Foto: Jürgen Voss / Dortmund


........................Wer weiß etwas mehr über diese Seitenwagen und deren Hersteller ???? - Bitte melden ! . :D

Gruß - Jürgen


P.S.
Und weil es so eindrucksvoll ist, hier mal das "Gruppenfoto" vom 31. internationalen NSU-Treffen in Herning/DK (2. - 5. Juni 2011):

Bild
..........................................................................................................................©-Foto: NSU-Club Nederland


......Die rote Quickly-L mit dem "Schwenker"-Seitenwagen befindet sich im Foto ganz unten links/außen in der vordersten Reihe !


.............................................................Bild

..Zum Vergrößern auf Bild klicken -> 50 % und dann oben rechts in der Provider-Zeile auf (+)-Lupe klicken -> 100 % (dann scrollen) !


Und wer jetzt gerätselt hat, von wo aus das eindrucksvolle Gruppenfoto vom 31. internationalen NSU-Treffen 2011 in Dänemark auf der ansonsten doch flachen Wiese "geschossen" wurde - z.B. von einem Hubschrauber(?) aus - hier des Rätsels einfache Lösung : :o

Bild
.MANITOU Teleskop-Hubarbeitskorb...............................................................................©-Foto: Bent Kristensen / DK

.
Zuletzt geändert von J.P. am 21.12.2012, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 21.12.2012, 09:27

Bild

J.P. hat geschrieben:
...Gezeigt wurde diese Quickly-L mit Seitenwagen beim " 31. Internationalen NSU-Treffen " im Juni 2011 in Herning in Dänemark.


........................Wer weiß etwas mehr über diesen Seitenwagen und dessen Hersteller ???? - Bitte melden ! . :D


Mir hat das natürlich keine Ruhe gelassen und Rudi Vasek von NSU-Tradition gab mir nun den Hinweis, dass er diese rote Quickly-L mit Seitenwagen auch jetzt im Juli 2012 auf dem "32. Internationalen NSU-Treffen" in Neckarsulm wieder gesehen hat und ich bin nun auf der privaten Homepage des NSU-Liebhabers Gerhard Geiling aus Pattensen bei Hannover tatsächlich "fündig" geworden und habe sie in seiner Fotodokumentation von dieser Veranstaltung entdeckt :


............................Bild

............................Bild

............Bild
.................................................................................................................©-Fotos: GeGe-NSU.de

Wenn ich mir das gelbe Nummernschild auf dem weißen VW-Transporter des dort ausstellenden Teilehändlers so anschaue, vermute ich mal, dass diese rote Quickly-L mit Seitenwagen wohl in Holland beheimatet ist ...... ?

Leider meldet sich unser holländischer Quickly-Partner hier im Forum - Marc du Bois - seit einiger Zeit nicht mehr, denn der könnte sicherlich etwas mehr dazu sagen, ist er doch der Webmaster auf der Quickly-Homepage des niederländischen NSU-Clubs und diese besondere Quickly-L und ihr Besitzer müssten ihm eigentlich bekannt sein, denn die Quickly-Freunde in Holland halten sehr engen und intensiven Kontakt untereinander.

Im Vergleich mit Dänemark im Juni 2011 ist der Seitenwagen nun zusätzlich mit einer Windschutzscheibe ausgerüstet worden.

Ich bleibe auf jeden Fall an diesem Seitenwagen-Thema "dran" und erwarte in Kürze eine Antwort dazu vom Ansprechpartner für NSU-Quicklys im " Auto & Technik Museum Sinsheim " Markus Weinstock.

Gruß - Jürgen

P.S.
Ich sehe gerade ein kleines "DK" unter der Heckscheibe des VW-Transporters! Haben die Dänen etwa auch gelbe Kfz-Schilder? . :shock:

Ich dachte, nur in Luxemburg, Niederlande, Großbritannien (nur hinten) und in Zypern wären die gelb und bis Anfang 2009 war das auch in Frankreich so, aber Dänemark !? - Oder ist das nur ein "Reiseaufkleber", so nach dem Motto, ich war mal dort ?
.
Zuletzt geändert von J.P. am 21.12.2012, 20:18, insgesamt 3-mal geändert.
J.P.
 

Nächste

Zurück zu Modelle und Ausführungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste