Tretlagerachse dreht endlos.

Alle Fragen, die rund um die Quickly auftauchen, gehören hier hinein,

Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Dalat » 02.01.2021, 08:39

Guten Morgen zusammen.

Erst mal alles Gute zum neuen Jahr.

Mir wurde eine schöne 55er Quickly im Originalzustand angeboten, die jahrelang in einer privaten Ausstellung stand.
Bei der Besichtigung ist mir aufgefallen, dass sich die Tretlagerachse spielend leicht endlos drehen lässt.
Ganz so, als ob da gar kein Zahnrad verbaut wäre.
Der Motor dreht frei, die Kupplung trennt und die Gänge lassen sich einwandfrei schalten.
Auch macht es auf mich den Eindruck, dass der Motor noch nie geöffnet wurde.
Wegen der langen Standzeit wurde aber kein Startversuch unternommen.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
Ich bin froh über jeden Hinweis.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen

Roland
Dalat
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2016, 16:05

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Quickly-Hatschi » 02.01.2021, 09:59

Hallo Roland.
Auch noch ein gutes und gesundes neues Jahr von mir .
Frage : Bewegt sich das Bremsgestänge beim zurücktreten ? Wenn nicht , vermute ich, dass die Schleiffeder des Antreiber im Motorgehäuse ausgehängt hat , oder was eher unwahrscheinlich ist , dass die Feder gebrochen ist .Im mittleren Motorgehäuse sind zwei Stege , zwischen den Stegen wird die Schleiffeder eingehängt , damit der Antreiber funktioniert . Beim antreten bewegt sich der Antreiber auf der Tretlagerachse zum Zahnrad nach rechts beim Bremsen zum Bremsmitnehmer nach links .

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Dalat » 02.01.2021, 10:41

Hallo Hartwig.

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich meine, mich zu erinnern, dass sich das Bremsgestänge nicht bewegt hat.
Bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
Und da die Quickly noch beim Anbieter steht, kann ich leider auch nicht auf die Schnelle kurz nachschauen.
Falls es wirklich an der Schleiffeder liegt, sollte das ja mit überschaubarem Aufwand zu beheben sein, da, wie ich meine, dafür nur die linke Gehäusehälfte demontiert werden muss und nicht gleich der ganze Motor zerlegt werden muss.
Ausser natürlich, wenn der Supergau passiert wäre und einer der beiden Stege abgebrochen wäre.
Was ich natürlich nicht hoffe.
Konnte das Aushängen der Schleiffeder, bei älteren Motoren, schon mal vorkommen?

Besten Dank

Roland
Dalat
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2016, 16:05

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Quickly-Hatschi » 02.01.2021, 11:20

Hallo Roland.
Wie du schon richtig geschrieben hast , kann die Reparatur durchgeführt werden , wenn die linke Motorgehäusehälfte abgenommen wird . Dass einer der Stege im mittleren Gehäuse gebrochen ist , kann zwar sein , ist aber meiner Meinung nach eher unwahrscheinlich. Ich vermute , dass der Pedalarm auf der rechten Seite einmal abgenommen wurde und sich dann das Abstandsrohr auf der Tretlagerachse verschoben hat und deshalb die Schleiffeder ausgehängt wurde. Deshalb ist es wichtig , die Pedalarme rechts und links zu montieren , bevor die Tretlagerachse bewegt wird .

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Dalat » 02.01.2021, 15:29

Hallo Hartwig.

Dann werd ich, nach dem Kauf der Quickly, wohl erst etwas schrauben müssen. :D
Ich hab versucht, mich im Forum, betreffend Tretlagerwelle, noch etwas schlau zu machen.
Falls sich das Abstandsrohr verschoben haben sollte, lässt sich das dann wohl nicht ganz so einfach auf die 0.2-0.3 mm Abstand zum Zahnrad zurückschieben.
Dann wird wohl ein zerlegen des kompletten Motors unumgänglich.

Wobei sich mir da noch eine Frage aufdrängt, die ich mir nicht so richtig erklären kann.

Wie kann sich das Abstandsrohr, welches sich ja nur mit erheblichem Kraftaufwand (Presse oder kräftigen Schlägen) auf die Tretlagerwelle aufpressen lässt, nach dem entfernen des rechten Pedalarmes, offenbar so leicht verschieben?
Irgendwie kapier ich das noch nicht so ganz. :roll:

Vielleicht mag mir das ja jemand erklären. :D

Besten Dank im voraus

Roland
Dalat
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2016, 16:05

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Quickly-Hatschi » 02.01.2021, 17:13

Hallo Roland.
Das Abstandsrohr zusammen mit dem Zahnrad kann durchaus verschoben werden , wenn die rechte Tretkurbel demontriert ist und auf der linken Seite angetreten wird , dann wandert die Tretlagerachse zu weit nach links , dadurch verschiebt der Antreiber das Zahnrad und das Abstandsrohr nach außen etwas über die Ausfräsung des Tretkurbelkeil der rechten Tretkurbel , da kein "Gegenlager"
durch die demontierte rechte Tretkurbel vorhanden ist. Das reicht schon aus , dass die Schleiffeder aushängt. Man kann das Abstandsrohr wieder zurück klopfen ohne dass der Motor komplett zerlegt werden muss. Die linke Gehäusehälfte muss sowieso geöffnet werden , um die Schleiffeder wieder einzuhängen , dabei kann das Abstandsrohr mit Zahnrad auf der Tretlagerachse wieder in die richtige Position gebracht werden .Wenn ein Abstand von 27 mm von Außenkante Gewinde der Tretlagerachse bis Außenkante Abstandsrohr eingehalten wird , passt alles wieder zusammen. Deshalb ist es wichtig, dass die rechte Tretkurbel montiert wird , damit das Abstandsrohr zusammen mit dem Zahnrad auf der Tretlagerachse nicht " herauswandern" kann.Die Kraftentwicklung beim Antreten des Motors kann bei manchen Motoren also durchaus ein Verschieben des Zahnrad und des Abstandsrohr verursachen . Ich hoffe, dass ich dir das einigermaßen verständlich erklären konnte.

LG. Hartwig
Zuletzt geändert von Quickly-Hatschi am 02.01.2021, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Quickly-Heizer » 02.01.2021, 18:37

"Frohes Neues Jahr" noch an alle Mopedverrückten,

ich vermute als Grund des leeren Durchdrehens der Tretlagerachse etwas anderes...
Der Antreiber ist auf der Tretlagerwelle aufgrund von verharzten, zähen Getriebeöles/Schmodder in der Mittelstellung festgebacken.
Der Antreiber sitzt dann so fest, dann ihn auch die Schleiffeder weder in Bremstellung noch in Antretstellung verschieben kann.
Aushaken der Schleiffeder ist eher unwahrscheinlich, es sei den, der Antreiber ist verkehrtherum eingebaut.
Ich würde an deiner Stelle, wenn du auch mit Freude fahren möchtest, den Motor allein schon aufgrund der langen Standzeit instandsetzen.

Gruß Bernd
Quickly-Heizer
Quickly-Freak
 
Beiträge: 472
Registriert: 14.03.2006, 06:54
Wohnort: Garbsen bei Hannover

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Quickly-Hatschi » 02.01.2021, 18:59

Hallo Bernd.
Auch dir noch ein gutes und gesundes Neues Jahr .
Da gebe ich dir absolut recht , das wäre natürlich auch möglich , dass der Antreiber auf der Tretlagerachse so verharzt ist , dass sich dort nichts mehr bewegt .

LG. Hartwig
Benutzeravatar
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden - Württemberg / Oberschwaben

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Dalat » 03.01.2021, 13:02

Hallo Hartwig, Hallo Bernd.

@Hartwig

Besten Dank für die Erklärung, wie ich ich das Abstandsrohr, ohne öffnen des kompletten Motors, zurückschieben kann.
Falls nötig, werde ich das mal so versuchen.

@Bernd

Deine Erklärung klingt ebenfalls sehr plausibel.
Ich wünsche es mir fast, dass es „nur“ an einem verharzten Antreiber liegt.
Ich denke, dass sich dieser Zustand durch erwärmen der Tretlagerachse reparieren lassen würde.
Sobald die Quickly bei mir ist, werde ich das mal versuchen.
Wer weiss, vielleicht habe ich ja Glück. :D

Wie schon gesagt, scheint es so, als ob am Motor, ausser den Ölschrauben, noch nie eine Schraube gelöst wurde.

Eine Überholung des Motors, nach dieser langen Standzeit, wäre wohl sicherlich ratsam.
Das Beispiel von 2 Kollegen zeigt, dass das aber nicht immer nötig ist.

Der eine hat eine Quickly T gekauft, die X-Jahre in einer Garage stand.
Ausser einem Ölwechsel und dem Einstellen der Zündung, hat er bis heute keine Schraube am Motor gelöst.
Der Motor läuft immer noch kraftvoll und absolut ohne Nebengeräusche, wann immer die Quickly auch bewegt wird.

Der andere hat eine 54er Quickly, die ebenfalls Jahrzehnte, komplett verstaubt in einer Scheune stand.
Er hat die gesamte Quickly, ausser dem Motor, restauriert.
Der Motor läuft absolut Top und ohne Nebengeräusche.
Auf ebener Strecke, stehen gemäss Autotacho, gute 55 km/h an.
Das find ich für eine Quickly doch schon ein recht ansehnlicher Wert.

Nun ja, ich lass mich mal überraschen, wie gross der Aufwand schlussendlich wird.

Wünsche allen einen schönen Sonntag.

Grüsse

Roland
Dalat
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2016, 16:05

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon webmaster » 04.01.2021, 10:35

Hallo,
sehr wahrscheinlich ist das alte Getriebeöl verharzt - so wie das auch schon beschrieben ist.
Wenn Du mit dem Fahrzeug etwas fährst könnte sich das wieder lösen, allerdings sollte der Motor auf jeden Fall geöffnet, gereinigt und überholt werden.
Das verharzte Öl ist ja auch an anderen Stellen, wahrscheinlich sind auch die Dichtringe hart.
Benutzeravatar
webmaster
Site Admin
 
Beiträge: 388
Registriert: 08.03.2006, 20:14

Re: Tretlagerachse dreht endlos.

Beitragvon Dalat » 04.01.2021, 21:34

Hallo Webmaster.

Besten Dank für den Ratschlag.
Sobald die Quickly bei mir in der Garage ist, werde ich mal ganz behutsam an das Problem rangehen.
Als erstes mal das Öl ablassen, um zu sehen, was davon überhaupt noch vorhanden ist.
Je nachdem, wie das aussieht, werde ich mal neues einfüllen und den Motor sauber durchdrehen.
Falls da aber nur noch eine Brühe raus tropft, steht sicherlich eine Überholung an.

Dann heisst es wohl Dichtungssatz/Lager bestellen und ran ans Werk. :D

Bin selber gespannt, wie sich das Projekt entwickeln wird.

Grüsse

Roland
Dalat
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2016, 16:05


Zurück zu Alles rund um die Quickly

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste