Schutzschlauch für Schaltzüge

Alle Fragen, die rund um die Quickly auftauchen, gehören hier hinein,

Schutzschlauch für Schaltzüge

Beitragvon Maris » 14.11.2019, 17:34

Hallo und einen guten Abend an die Spezialisten!

Ich möchte den Kabelsatz meiner 3-Gang Quickly L erneuern. Jetzt sehe ich, dass die Schaltzüge und der Kupplungszug in einem Schutzschlauch laufen. Dadurch wird das alles etwas eng werden.

Ist der Schutzschlauch für die Schaltzüge und den Kupplungszug zwingend notwendig? Wenn ja, werde ich den auch gleich erneuern. Der Schutzschlauch des Kabelsatzes läuft dann separat durch den Rahmen, oder? Wenn der dann auch noch in den Schutzschlauch der Züge sollte wird´s wirklich eng. Das geht eigentlich gar nicht.

Wie hab Ihr das gemacht? In welcher Reihenfolge geht man am besten vor? Zuerst den Kabelsatz - dann die Schaltzüge oder umgekehrt?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 93
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Schutzschlauch für Schaltzüge

Beitragvon Quicklymax » 15.11.2019, 16:19

Hallo Maris,
ich glaube, das ist die Idee eines Vorgängers, doch genau weiß ich das nicht. Meine Quicklys S (2 Gang) sind ohne Schutzschlauch gewesen und wieder jetzt auch. Die Reihenfolge kannst du selbst bestimmen, das Elektrokabel habe ich mit Hilfe einer Bowdenzug-Sehle eingezogen, die lässt sich leicht einfedeln.
Gruß, Evert.
Quicklymax
Quickly-Freak
 
Beiträge: 185
Registriert: 14.08.2016, 09:51
Wohnort: Weiterstadt

Re: Schutzschlauch für Schaltzüge

Beitragvon QuicklyCarly » 16.11.2019, 05:08

Hallo Maris,

ich habe das auch gerade hinter mir. Ich habe keinen gemeinsamen Schutzschlauch verwendet, das Leitungsbündel hat ja einen gemeinsamen der auch etwas in den Rahmen geht und die Bowdenzüge scheuern bestimmt nicht durch. Das Bündel würde viel zu dick und unbeweglich. Nur das blaue und das graue Kabel habe ich in einem Schutzschlauch 2 mm Durchmesser verlegt und die Enden mit Schrupfschlauch gesichert. Zum Durchziehen habe ich jeweils die alte Leitung angelötet, ich habe gezogen und meine Frau hat geschoben, da ging das relativ leicht und alle Kabel kamen auch dort raus wo sie rauskommen sollen. Wichtig ist auf jeden Fall ganz neue Einzugstüllen (am oberen Rahmen, am unteren Rahmen, Durchgang zur Lichtmaschine und am Scheinwerfer) zu verwenden, denn wenn eins davon so ausgehärtet ist, dass es zerbröselt musst Du wieder von ganz vorne anfangen. So ist es mir ergangen, das war nicht schön.

Ich hoffe das hilft Dir weiter
Gruß
Carly
QuicklyCarly
Quickly-Freak
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.08.2019, 05:11
Wohnort: Edingen-Neckarhausen


Zurück zu Alles rund um die Quickly

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste