Ausführungen Cavallino

Fragen zu den verschiedenen Typen, unterschiedlichen Ausführungen und Lackierungen..

Ausführungen Cavallino

Beitragvon Guido G » 06.08.2008, 21:01

Foto kommt!

Hier das vordere Schutzblech meiner 1959 Cavallino:

Bild

Gesandstrahlt und kurz vor der erst Lackierung (die später wieder komplett runter musste :shock: ).
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun sechsgleisig, N (53) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1559
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon schatzjaeger86 » 07.08.2008, 08:24

Ok, ich werde mal ein Bild meines Schutzblechs machen, dies dauert aber wahrscheinlich bis Montag

Mfg David
schatzjaeger86
Quickly-Freak
 
Beiträge: 123
Registriert: 12.06.2007, 11:52
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon schatzjaeger86 » 11.08.2008, 14:23

Habe mal ein Bild hochgeladen auf dem man den Unterschied zwischen den beiden Schutzblechen sieht. Das ohne Falz sieht zwar grad schlimm aus, hat in der Bucht aber auch nur 10 Euro gekostet und ist gar nicht so schlecht. Auf dem 3. Foto sieht man meine Cavallino wie sie gerade ist. Hatte leider in letzter Zeit wenig Zeit dafür weil unser /8 und ne BMW R25 dazwischen kamen, jetzt gehts aber weiter
bilder-hochladen.net/files/7rco-1-jpg.html
bilder-hochladen.net/files/7rco-2-jpg.html
bilder-hochladen.net/files/7rco-3-jpg.html

Mfg David
schatzjaeger86
Quickly-Freak
 
Beiträge: 123
Registriert: 12.06.2007, 11:52
Wohnort: Tuttlingen

Ausführungen Cavallino

Beitragvon Guido G » 11.08.2008, 15:18

Hallo David,

das Schutzblech auf dem dritten Foto entspricht meinem Schutzblech.

Hier die Farben die mein Lackierer benutzt hat:
Cavallinorot (DB 568/900 hell)
Cavallinoweiss (Nissan 002 Standard)

Viel Erfolg bei der Lackierung!
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun sechsgleisig, N (53) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1559
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon schatzjaeger86 » 11.08.2008, 17:25

Danke für den Tip, das mit der Lackierung wird wohl noch etwas dauern, da ich alle Vorarbeiten selber mache und die Teile jetzt angepasst werden müssen. Lediglich die schwarzen Teile sind schon lackiert.
Die Cavallino war auch recht schlecht, zB. war das Logo eingedrückt und musste aufgezinnt und dann wieder ausgefeilt werden, war also viel Arbeit bis hierher.
Habe einen guten Lackierer an der Hand, da war ich immer zufrieden, weshalb ich denke dass eine Enttäuschung wie bei dir eher unwahrscheinlich ist!

Mfg David
schatzjaeger86
Quickly-Freak
 
Beiträge: 123
Registriert: 12.06.2007, 11:52
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon MQR » 11.08.2008, 18:56

Okay, dann scheint das mit dem Falz ja zumindest irgendwas an sich zu haben...nur so ausgeprägt wie bei mir iss er bei dir nicht.
Dein Mopped sieht ja nach nem Haufen (erledigter) Arbeit aus! Respekt. Vorallem für´s selber machen. Ich hab´ bisher auch versucht immer alles selbst zu machen, anfangs mit mäßigem, mittlerweile aber doch mit ordentlichem Erfolg :D

Oh ja, das Logo am Tank iss bei mir auch eingedrückt und das vordere Schutzblech am hinteren Ende mehrfach vertikal eingerissen...werden wohl irgendwann die ersten Erfahrungen mim Löten werden...Gott sei Dank iss die Sitzbank in einem wunderbaren Zustand

~Gruß
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 124
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon schatzjaeger86 » 12.08.2008, 16:35

Wegen diesen kleinen unterschieden würde ich mir bei der Cavallino keine Gedanken machen, da sie sowieso recht ungenau gefertigt waren.
Die Falze sehen mir sehr nach handgedengelt aus. ZB. hat mein Werkzeug´kasten mit den werksseitigen Löchern nicht an den Rahmen gepasst usw., obwohl er zuvor montiert war. Ich poliere auch alle Teile selbst, wodurch man auch viel Geld spart.Außerdem hat die Echtledersitzbank nur 25€ bei nem alten Sattler gekostet;-)
schatzjaeger86
Quickly-Freak
 
Beiträge: 123
Registriert: 12.06.2007, 11:52
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon Marc du Bois » 23.08.2008, 07:25

MQR hat geschrieben:Hm, die Gabel ausgetauscht...das wäre schade... Ich hoffe immer noch auf die "Ãœbergangsversion" :)

Laut Ersatzteileliste haben die "Ãœbergangsversionen" ein Rahmennummer von 733 143 bis 738 201. Später (ab 739 861) ändert sich dann noch die Tank, und noch später (ab 747 490) bewegen die Vordergabel und Schutzblech sich zusammen.

Ich bin gerade dabei eine Seite über die Cavallino's auf zu bauen die diese änderungen im Detail (und Bild) zeigen soll. Auch die Holländische Cavi's dins natürlich dabei. Bilder von Machinen mit Vermerkung von Rahmennr. (eventuel nur die erste 4 Zahlen) wirden mir dabei sehr helfen.

MfG,
Marc
Zuletzt geändert von Marc du Bois am 04.02.2014, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Marc du Bois
Quickly-Freak
 
Beiträge: 72
Registriert: 09.03.2006, 18:24
Wohnort: Hilversum, NL

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon qiucklyfan » 08.01.2009, 19:31

Hallo
Es gab wohl, doch eine Export Version der Cavallino
Die Blau-Graue ging ,wenn Ich mich recht erinnere, nach Dänemark.
Und hier ne Amadori Cavallino,bzw Ãœbergangsmodell? mit Schwarzen Scheinwerfer.
Gruss Alex
Bild
Bild
qiucklyfan
Quickly-Freak
 
Beiträge: 414
Registriert: 23.06.2007, 12:22

Ausführungen Cavallino

Beitragvon Guido G » 08.01.2009, 20:41

Hallo zusammen,
die blaue Cavallino habe ich auch bei Ebay gesehen. Die lackierung sah aber nicht nach einer alten Originallackierung, sondern eher nach einer nachträglichen Lackierung aus (kratz).
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun sechsgleisig, N (53) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1559
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon Flo » 29.05.2012, 16:01

Hallo Allerseits,

Ich grab den Thread mal aus, weil er am ehesten zu meinen Fragen passt. Aber erst mal will ich mich kurz Vorstellen. Ich heiße Florian, wohne in Stuttgart und bin seit ca. einem Jahr stolzer Besitzer einer 1958er Cavallino. Seit dem lese ich hier im Forum mit und hab dabei auch schon einiges gelernt. Hab im Netz versucht Infos über mein Fahrzeug zu finden, aber leider ist das Angebot sehr überschaubar und gelegentlich auch widersprüchlich. Es sind einige Fragen offen, aber vielleicht weiß einer der hiesigen Spezialisten mehr.

1. Habe leider keine originale Betriebserlaubnis, sondern nur eine Zweitschrift. Unter Leistung steht dort 1,3PS. Dies deckt sich nicht mit den Infos die ich im Netz gefunden habe. Dort ist im Zusammenhang mit der Cavallino immer von 1,7PS die Rede. Gab es die Cavallino mit 1,3PS und 1,7PS Zylinder? Wenn ja, ab wann wurde die 1,7PS Variante eingeführt?

2. In meiner Betriebserlaubnis steht „Anzahl der Sitzplätze: 1“. Wenn nur Einer für die Cavallino zugelassen ist, warum dann Soziusrasten am Fahrzeug? Zum „sportlichen liegen“?

3. Mein Cavallino hat die Amadori Naben. Hier ( http://www.nsu-quickly.com/Fahrrad___Moped_1_99.pdf ) steht dass die Amadori Naben nur bei Exportmodellen verbaut wurden (Bildüberschrift Seite 3 unten rechts). Das würde bedeuten dass eine Menge Cavallinos reimportiert wurden. Kann das sein? Bei meinem Fahrzeug würde ich dies fast ausschließen, da der Vorbesitzer den Erstbesitzer meines Fahrzeugs kennt und versichert hat, dass das Fahrzeug damals beim hiesigen NSU Händler gekauft wurde.

4. Wenn dann könnte ich mir eher vorstellen, dass die ersten Cavallinos überhaupt nicht in Deutschland gebaut wurden und aus dem Ausland importiert wurden (aus Italien). Dies würde auch die „Italienische“ Version erklären, die dann von einer Deutschen abgelöst wurde, die dann auch in D gebaut wurde (ist aber Spekulation von mir). Allerdings meine ich auf dieser Webseite http://www.nsu.nl dies raus zu lesen (soweit möglich, ist auf Niederländisch – übersetzt mit google translate). Weiss jemand mehr?


Danke für Eure Hilfe!
Gruß

Flo
Flo
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 10.09.2011, 19:49

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon Effchen » 16.01.2014, 09:52

Hallo,
Ist eigentlich überliefert, woher bzw. von welchem Hersteller die NSU Cavallino kam?
Und wurden die Motoren und Anbauteile nach Italien geliefert, dort montiert um dann als komplettes NSU Cavallino nach Neckarsulm zurückzukehren?
Hat NSU die Produktion in Italien mit Motoren „bezahlt“?
Benutzeravatar
Effchen
Quickly-Freak
 
Beiträge: 240
Registriert: 10.09.2012, 04:26

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon Effchen » 16.01.2014, 10:02

Hallo,
zu den vorangegangenen Fragen:
Die Cavallino hat meines Wissens immer nur 1,3 PS gehabt, die 1,7 PS waren für Zweisitzer vorgesehen - und damit zu der nächsten Frage; Die Calallino gab es nie als Zweisitzer, finden sich Fußrasten hinten, sind diese nicht original.

In Italien durften 50 ccm-Fahrzeuge vom Gesetzgeber aus auch gar nicht zweisitzig sein, und die Cavallino ist eine Italienerin.

Daß die Cavallino nicht in Neckarsulm gebaut wurde, nehme ich aber als sicher an. Lasse mich aber auch gern eines besseren belehren.
Ein Onkel von mir arbeitete bei NSU, und in den 70ern, zu meiner "großen" Quickly-Zeit kannte er alle Modelle noch sehr genau - nur zu der Cavallino fiel ihm nichts ein. Vielleicht vergeßlichkeit - oder aber ein Indiz, daß die Cavallinios keine Baden-Württemberger sind;-)

Beste Grüße
Dieter
Benutzeravatar
Effchen
Quickly-Freak
 
Beiträge: 240
Registriert: 10.09.2012, 04:26

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon ferristara » 18.01.2014, 12:58

Hi in die Runde!

Ich verfolge die Spekulationen um das NSU Quickly Sportmodell - die Cavallino - nun schon geraume Zeit und möchte daher mal mit der Einen oder Anderen "Thekenweisheit" aufräumen...


Gleich eines vorab: die NSU Quickly Cavallino hat den Namen "Cavallino" in Anlehnung/als Hommage an das beliebte Reiseziel tausender deutscher Urlauber in den 50er Jahren LIDO CAVALLINO in Norditalien bekommen - und nicht etwa, weil sie in Italien hergestellt oder aber für die Neckarsulmer Motorenwerke in Lizenz gebaut wurde...!
Die NSU QUICKLY Cavallino wurde in Neckarsulm gebaut.
Ich habe sogar noch irgendwo s/w-Fotos, welche Cavallinorahmen und halbfertige Cavallinos in der Produktion zeigen - dort wurde bis vor kurzem der AUDI A2 gebaut...
(suche ich ´raus und veröffentliche sie dann hier)

Die AMADORI-Naben, welche bei der ersten Variante der QUICKLY Cavallino verbaut wurden, stammen von dem italienischen Motorradhersteller-Zulieferer AMADORI, der bis in die 80er Jahre hinein eine ganze Reihe von Motorradherstellern mit seinen Produkten belieferte - mit Export und/oder Exportmodellen hat(te) das nichts zu tun...!

Der Grund, für NSU auf diese Naben zurückzugreifen ist recht banal:
NSU stellte zu diesem Zeitpunkt selbst noch keine Vollnaben her. Als dies dann der Fall war, verzichtete man auf die Zuliefererteile und nutzte selbst produzierte Vollnaben, wie sie zeitgleich auch in der Quickly L (und später in der S-23) verbaut wurden.


zu Sitzbank und eventuellen Fußrasten:
Mit der NSU QUICKLY Cavallino wollte man jugendliche Käufer ansprechen. Den jungen Männern wäre eine N oder S zu "schnöde" gewesen - weil ja mithin auch der eigene Vater oder aber der Schullehrer mit einer L oder S unterwegs war.
Also präsentierte NSU der Käuferschicht, auf welche man abzielte, ein Abbild eines RICHTIGEN Motorrades ---> mit Sitzbank anstelle eines "Fahrradsattels"...

Weil junge Männer damals, wie heute naturgemäß auch Interesse am anderen Geschlecht hatten, montierten viele der "Halbstarken" Fußrasten an ihre Cavallino, um auch mal eine junge Dame (Helmpflicht existierte für Mopeds ja noch nicht) im Anschluß an eine Tanzveranstaltung nach Hause fahren zu können. Nichtsdestotrotz ist und war die NSU QUICKLY Cavallino in Deutschland nur für eine Person zugelassen...
...in anderen europäischen Ländern hingegen, war es zu damaliger Zeit so, dass jedes Zweirad (auch motorisiert) mit zwei Personen bewegt werden durfte, sofern sich Fußrasten an einem solchen befanden...


PS:
mein Vater hatte auch Fußrasten an seiner Cavallino, die sich bis heute in Familienbesitz befindet - ich bin das Ergebnis der (wahrlich fruchtbaren) Fußrastenmontage

;o)
...man kann auch ohne eine NSU Quickly leben, aber es lohnt sich nicht...!
ferristara
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 18.03.2012, 13:56
Wohnort: Soest - NRW

Re: Ausführungen Cavallino

Beitragvon Effchen » 20.01.2014, 11:12

Hallo,
erstmal danke für Deine Informationen, und eine Cavallino im Familienbesitz, die sogar etwas mit Deiner Existenz zu tun hat, ist sehr romantisch!

Auf Bilder der Fertigung bin ich sehr gespannt – und ich staune, daß der Rahmen der Cavallino in Neckarsulm gefertigt worden sein soll.
Damit und mit dem Motor dürfte aber IMHO die Fertigungstiefe erreicht sein, andere Teile wie die Telegabel, Tank, Federbeine, Nicht-Denfeld-Sitzbank, Schutzbleche und vieles mehr sind gar zu NSU-untypisch und eher italienischen Ursprungs.
Dafür spricht auch, daß es die (…oder das?) Cavallino mit nur geringen Unterschieden in Italien auch ohne das NSU-Logo auf dem Tank gab.

Deine Argumentation mit den Amadori-Bremstrommeln hat einen Haken: Die Quickly-Vollnabe war bereits seit 1956 zu haben, in der „L“, und die Cavallino erschien, wie Du sicher weißt, erst 1957.

Wie gesagt: Genau weiß ich auch nicht, woher die Cavallino kam, und würde mich wirklich freuen, wenn Licht ins Dunkel dieser Geschichte kommen könnte.

Herzliche Grüße
Dieter
Benutzeravatar
Effchen
Quickly-Freak
 
Beiträge: 240
Registriert: 10.09.2012, 04:26

VorherigeNächste

Zurück zu Modelle und Ausführungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron