Vergaser Quickly L

Fragen zu den verschiedenen Typen, unterschiedlichen Ausführungen und Lackierungen..

Vergaser Quickly L

Beitragvon dod27 » 26.11.2013, 10:44

Hallo Quickly Freunde,
habe mir eine Quickly L Baujahr 1957 gekauft.
Montiert war ein Startvergaser 1/12/127. Am Rahmen befindet sich aber vorm Luftfilter den Hebel zum die Luft einstellen. (wie beim 1/9/16 Vergaser)
Weis jemand welcher Vergaser 1957 Orginal an der Quickly L (615993) von NSU verbaut wurden ist?
Gruß Jens
dod27
Quickly-Freak
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.06.2013, 16:07

Re: Vergaser Quickly L

Beitragvon J.P. » 26.11.2013, 11:14

Bild

dod27 hat geschrieben:
Weiß jemand, welcher Vergaser 1957 orginal an der Quickly-L .... verbaut war ?

Damals war bei der Quickly-L in Deutschland der "Normalvergaser" 1/9/16 montiert i.V.m. der Luftschieberklappe links im Rahmen :

.............Bild

Wenn es nicht unbedingt aus Originalitätsgründen wegen des 1957er Baujahres sein muss, würde ich aber den 1/12/127 Vergaser wegen der besseren Leistung dran lassen (62er oder 64er Hauptdüse ausprobieren) und den überflüssigen Luftschieberdeckel abbauen, weil er bei diesem Startvergaser mit eingebauter Starthilfe (Stift) nicht mehr benötigt wird und es sonst leicht zu Missverständnissen oder gar Fehlbedienung kommen kann. Die linke Rahmenöffnung wird dann mit dieser Gummikappe verschlossen.

Spätere Quickly-L hatten sowieso den Startvergaser 1/9/22, der rein äußerlich und auch von der Bedienung/Funktion her dem 1/12/127-Vergaser gleicht.

.............Diese neueren Quickly-L hatten dann auch keinen Luftschieberdeckel mehr, sondern die Gummikappe !

Bild
........................................................................................................................................©-Foto: Yannick

Bild
..........................................................................................................................................©-Foto: Guido

.....In Holland wurde die Quickly-L als Quickly-LUX angeboten und zwar ohne Lenkerverkleidung und mit Normallampe:

Bild

Bild

Bild

Gruß - Jürgen

P.S.
Ab Fahrgestell-Nr. 651959 wird Anfang 1958 der Startvergaser 1/9/22 montiert (Quelle: Quicklypedia i.V.m. Guidos-Liste)
.
Zuletzt geändert von J.P. am 26.11.2013, 21:25, insgesamt 3-mal geändert.
J.P.
 

Welche Vergaser für Quickly-L ???

Beitragvon J.P. » 27.11.2013, 08:15

Millimeterklaus hat geschrieben:
......, habe aber die Luftklappenmimik dran behalten. Finde ich ganz witzig, in Alu poliert mit dem "Hebelchen" und allemal schöner als `ne Plastik- bzw. Gummiplatte.

Diesen Luftschieberdeckel hat es ja bekanntermaßen in 2 Ausführungen gegeben, mit einem "Hebelchen" und mit zwei "Hebelchen":

.........Bild

Mit Einführung des Startvergasers 1/9/22 ab Fahrgestell-Nr. 651959 Anfang 1958 entfiel dieser Luftschieberdeckel und wurde durch die Gummikappe 16 16 00 017 ersetzt und auch der bisherige Luftansaugschlauch 16 16 00 006 (Teil 25) wurde durch den neuen Luftansaugschlauch 16 16 01 006 ersetzt (siehe auch diesen Thread).

Gruß - Jürgen
.
J.P.
 

Re: Vergaser Quickly L

Beitragvon dod27 » 27.11.2013, 11:26

Hallo,
danke euch 2 für die Umfangreichen Antworten :)

Ich werde nach der technischen Überholung der Quickly mal den 1/127 Vergaser ausprobieren. Die Luftklappe (2 Hebel) werd ich mal dranlassen. Werde wohl auch mal ein 1/9/16 Vergaser dran bauen um den unterschied zu erleben.
Werde morgen mal paar Bilder hier einstellen...

Gruß Jens

P.S. Danke für den Hinweis mit der Düse :)
dod27
Quickly-Freak
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.06.2013, 16:07

Welche Vergaser für Quickly-L ???

Beitragvon J.P. » 27.11.2013, 11:57

dod27 hat geschrieben:
Werde wohl auch mal einen 1/9/16-Vergaser dran bauen, um den Unterschied zu erleben. Werde morgen mal paar Bilder hier einstellen ....

Gruß Jens

P.S. Danke für den Hinweis mit der Düse. . :)

Achtung, der 1/9/16-Vergaser ist serienmäßig beim 1,4 PS-Motor mit einer 54er-Hauptdüse bestückt (Nadeldüse = 2.10 und Nadelclip in der 2. Kerbe von oben).

Wenn man den 1/12/127-Vergaser bei einem 1,4 PS-Motor verwendet (Nadeldüse 2.12 und Nadelclip in der 2. Kerbe von oben), sollte man mit einer 64er-Hauptdüse beginnen und erst wenn das Gemisch bei dieser Einstellung zu fett sein sollte (zu dunkler Isolator an der Kerzelektrode), sollte man ggf. mal eine 62er-Hauptdüse ausprobieren und dann das "Kerzenbild" erneut prüfen !

Aber aufgepasst und nicht irritieren lassen, bei den heutigen bleifreien, methanolhaltigen Benzinsorten (E5 = 5% Methanol), ist der äußere Kerzenring/Massering der Zündkerze bei Zweitaktern durch den Ölanteil i.d.R. tiefschwarz und nicht "rehbraun", und das ist so i.O. !

Bild

Gruß - Jürgen

P.S.
Bei meiner Quickly-F mit 1,7 PS-Motor fahre ich den dort serienmäßigen 1/12/127-Vergaser mit seiner NSU-Werkseinstellung, d.h. 66er-Hauptdüse (Nadeldüse 2.12 und Nadelclip in der 2. Kerbe von oben).
.
Zuletzt geändert von J.P. am 30.11.2013, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
J.P.
 

Re: Vergaser Quickly L

Beitragvon dod27 » 28.11.2013, 11:31

Danke nochmal für den Hinweis mit der Bedüsung beim 1.4 Ps motor. :D
Was für eine Funktion hat das Bakelit Stück? Dient es nur als Abstandshalter oder hat es auch eine Funktion? (Weshalb die Langen Stehbolzen?)

Gruß Jens
dod27
Quickly-Freak
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.06.2013, 16:07

Re: Vergaser Quickly L

Beitragvon Echze » 28.11.2013, 11:53

Hallo Jens,

das Bakelit-Stück dient als Wäremisolator gegenüber dem (heißen) Zylinder und verhindert die Bildung von Gasblasen (bei deren Auftreten keine saubere Verbrennung / kein sauberer Motorlauf möglich ist) in der Schwimmerkammer des Vergasers.
Beste Grüße vom Niederrhein
Peter
Benutzeravatar
Echze
Quickly-Freak
 
Beiträge: 231
Registriert: 03.10.2009, 08:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vergaser Quickly L

Beitragvon dod27 » 29.11.2013, 10:32

Ok, danke. Gibt es ein Grund warum das lange Bakelitstück nur beim Startvergaser drangeschraubt ist bzw. beim Zylinder mit den langen Stehbolzen? Und beim 1/9/16 nicht?

Gruß Jens
dod27
Quickly-Freak
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.06.2013, 16:07

Warum das lange Bakelitstück am Vergaser ?

Beitragvon J.P. » 29.11.2013, 10:59

dod27 hat geschrieben:
Gibt es einen Grund, warum das lange Bakelitstück nur beim Startvergaser drangeschraubt ist bzw. beim Zylinder mit den langen Stehbolzen und beim 1/9/16 nicht ?

Der Grund heißt u.a. (späte) "Modellpflege" bzw. Reaktion von NSU z.B. auf die bei bestimmten Betriebsverhältnissen gemachten Erfahrungen:
Echze hat geschrieben:
.... das Bakelit-Stück dient als Wärmeisolator gegenüber dem (heißen) Zylinder und verhindert die Bildung von Gasblasen in der Schwimmerkammer des Vergasers, bei deren Auftreten keine saubere Verbrennung bzw. kein sauberer Motorlauf möglich ist.


Bild....Gruß - Jürgen

P.S.
Bei einigen Quickly-Zylinderversionen lassen sich die kurzen 19mm-Vergaserstehbolzen herausschrauben und durch die längeren 38mm-Stehbolzen ersetzen, sodass man den 1/9/16-Vergaser mit dem langen Bakelitstück montieren kann, wenn man parallel dazu den alten Luftansaugschlauch durch den längeren, stärker gebogenen ersetzt (Nr. 12).

Aber Achtung, es gibt auch Quickly-Zylinder, da sind die Vergaserstehbolzen fest eingegossen und lassen sich nicht so ohne weiteres herausschrauben. Bei zu großer Gewaltanwendung scheren diese Bolzen ab und dann kann man nur noch versuchen, dort ein neues M5-Gewinde einzubringen !!! - Also Vorsicht bei eventuellen Ausschraubversuchen !!!

Bild
.
J.P.
 


Zurück zu Modelle und Ausführungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste