Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Fragen zu den verschiedenen Typen, unterschiedlichen Ausführungen und Lackierungen..

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 17.01.2013, 06:27

Hallo Wolfgang,

heute Morgen hat mich eine Email mit Informationen zu Deinem unbekannten Einradanhänger erreicht, die zwar keine Aussage zu dem möglichen Hersteller machen, aber zumindest die Benutzungszeit des Anhänger wegen des besonderen Nummerschildes eingrenzen.

Ich gebe die Email mal auszugsweise und sinngemäß hier wieder:

" ..... falls das Nummernschild wirklich zu dem Einrad-Anhänger gehört, könnte man eine zeitliche Einordnung wagen :

...........................................................Herbst 1945 bis Ende 1947

Diese Art weißer Nummernschilder wurde nur zwischen Herbst 1945 und 31.12.1947 ausgegeben. Ab dem 01.01.1948 wurden bis 1956 die schwarzen Schilder ausgegeben. Die "abgeschnittenen" Ecken sind typisch für Motorradkennzeichen von 1945 bis 1956.

Das Schild ist zu schlecht erhalten, um die Buchstaben oben deuten zu können. Es sieht aus wie PS, das gab es aber nicht. Es gab aber PF für Pfalz (Teil von Rheinland-Pfalz).
Wenn man unterstellt, dass der Anhänger immer im Norden angemeldet war, so gab es BS für Schleswig-Holstein ab 1948, aber dann müßte das Schild schon schwarz sein !

bis 1945 :
IP preußische Provinz Schleswig-Holstein, gesprochen "Eins P", weil es eine römische "1" ist.
IS preußische Provinz Hannover, gesprochen "Eins S"

ab 1945 :
S Schleswig-Holstein, ab 1947 auch SH
HAN Regierungsbezirk Hannover, ab 1947 auch nur HA
LUN Regierungsbezirk Lüneburg

ab1948 :
BS Britische Zone Schleswig-Holstein
BN Britische Zone Niedersachsen (ab 1950 auch nur N) ....... "


Demnach lässt sich also zumindest der Zulassungszeitraum dieses unbekannten Anhängers auf Herbst 1945 bis 31.12.1947 eingrenzen.

Was die eigentlichen Buchstaben/Zahlen und damit den seinerzeitigen Zulassungsbereich anbetrifft, müsstest Du noch mal selber genauer nachschauen, denn vom Foto her kann man da leider keine klare Aussage machen.

Und was den mögliche Hersteller anbetrifft, so habe ich den in der "Einradanhänger-Szene" bekannten Matthias Henze (<erasmo>) mal angeschrieben und ihm das Foto zugemailt und hoffe, dass er das aufklären kann !

Gruß - Jürgen


P.S.
..Nachfolgend mal ein paar Fotos, wie Profis in Berlin-Kreuzberg heutzutage den Steib S 350 als Replika-Nachbau herstellen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
.......................................................................................©-Fotos: ideal – Motorräder & Seitenwagen GmbH / Berlin


...Und hier noch einmal zum direkten Vergleich der "gleiche" Seitenwagen von Wolfgang <Hinnesoldies> für den "Quickly-Betrieb" :

Bild
..................................................................................................................................©-Foto: Hinnesoldies

.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 21.01.2013, 11:25

Hinnesoldies hat geschrieben:
..................................................HIER EINIGE DATEN ZU DEM SEITENWAGEN VON DER QUICKLY :

.............................................................................- er ist 95cm lang und
.............................................................................- 30cm breit und
.............................................................................- wiegt ca.15 kg

Die Schwenkeinrichtung habe ich mir bei einem Seitenwagen abgeschaut, wie er von den WANDERER-Werken für die 98er gebaut wurde. - Mit der Flügelmutter kann man die Spannung verändern. Das Rad stammt von einem FAHRRAD und hat 20".

Leider fehlt mir im Moment die Zeit, weitere zu bauen. Ich hoffe, dass ich im Sommer mehr Zeit habe.

Gruß Wolfgang

Hallo Wolfgang,

dann hoffe ich ja sehr, dass es im Sommer den einen oder anderen Interessenten für Deinen Beiwagen geben wird und vielleicht auch eine Lösung dafür, wie man damit ggf. durch den deutschen TÜV kommt !?

Wer dazu eine Idee hat, bitte melden !!!!

Was den Anbau/das Befestigen des Seitenwagens an der Quickly betrifft, so nehme ich mal an, Du machst das auch bzw. man muss mit der Quickly zu Dir in die Nähe von Niebüll kommen ???

Gruß - Jürgen

P.S.
Was mir gerade aufgefallen ist, Du gibst die Seitenwagen-Breite mit 30 cm an ? - Das erscheint mir aber sehr schmal; worauf bezieht sich denn diese Maßangabe, etwa auf die Einstiegsöffnung ? . :shock:
.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon Hinnesoldies » 21.01.2013, 11:58

HALLO JÜRGEN
DAS MASS IST DIE BREITE VOM BOOT,DIESE ZIEGARRE DIE ICH GEBAUT HABE BLEIBT ABER EIN EINZELSTÜCK,WIRD NICHT VERKAUFT,ES IST EINFACH ZU VIEL ARBEIT. DIE SEITENWAAGEN DIE IN BERLIN GEBAUT WERDEN SIND NACH MEINER MEINUNG EIN NACHBAU VOM STEIB S500,der 350 Ger IST HINTEN NICHT RUND.
GRUSS WOLFGANG
Hinnesoldies
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.2013, 17:42

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 21.01.2013, 17:35

J.P. hat geschrieben:
Was den Anbau und das Befestigen des Seitenwagens an der Quickly betrifft, so nehme ich mal an, Du machst das auch bzw. man muss mit der Quickly zu Dir in die Nähe von Niebüll kommen ???

Das muss man nicht, hat mir Wolfgang/Hinnesoldies gerade geschrieben ! - Man muss also tatsächlich nicht mit der Quickly bei ihm vorbei kommen, um den Beiwagen vor Ort durch ihn montieren zu lassen, denn dass kann - seinen gerade gemachten Angaben zufolge - jeder zu Hause selber machen, da die vorgefertigte Halterung des Beiwagens lediglich an der Hinterachse und mit einer Schelle am Rahmen befestigt werden muss.

Es wird also nicht am Quickly-Rahmen geschweißt, was bei einer vielleicht beabsichtigten späteren TÜV-Abnahme sicherlich von Vorteil sein könnte ?!!

Da Wolfgang selber eine Quickly-S und auch eine Quickly-L hat, kann er die jeweiligen erforderlichen Befestigungsteile dafür also nach Maß auf die beiden unterschiedlichen Fahrzeuge vorher abstimmen bzw. anpassen und dann zusammen mit dem Beiwagen anfertigen.

Für die unlackierte Beiwagen-Ausführung - ohne 20"-Fahrradfelge und ohne Sitzkissen - muss man mit Kosten von rund 1000,- € rechnen.

Gruß - Jürgen

P.S.
Hier nun noch einmal die herrliche Quickly-L mit Beiwagen beim 31. internationalen NSU-Treffen im Juni 2011 in Herning/Dänemark

Bild
..........................................................................................................................©-Foto: NSU-Club Nederland


Und hier die grüne Quickly-S mit Beiwagen vom nationalen Treffen der dänischen NSU-Freunde in Timring bei Herning im Jahr 2009:

Bild
............................................................................................................................©-Foto: NSU-Club Danmark


Und hier nun schließlich der allererste Beiwagen, den Wolfgang für die Quickly gebaut hat - von insgesamt vier - und der ebenfalls seine Heimat in Dänemark gefunden hat :

Bild
..........................................................................................................................................©-Foto: hinne2


Fehlt also jetzt nur noch ein Foto vom Quickly-Beiwagen Nr. 4, aber vielleicht hat Wolfgang das ja auch noch irgendwo "liegen"? :D

.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 24.01.2013, 09:45

J.P. hat geschrieben:
Fehlt also jetzt nur noch ein Foto vom Quickly-Beiwagen Nr. 4, aber vielleicht hat Wolfgang das ja auch noch irgendwo "liegen" ?!

Hallo Wolfgang,

...........ich hoffe ja sehr, Du kannst unsere Sammlung von Fotos Deiner Beiwagen-Quicklys noch entsprechend ergänzen !? . :D


Gruß - Jürgen
.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon Hinnesoldies » 28.01.2013, 16:07

Hallo Jürgen
Leider kann ich mit Fotos nicht dienen da der Seitenwagen wahrscheinlich nach Schweden gegangen ist,sollte ich ihn Anfang Februar auf der oldtimermesse in fredericia sehen werde ich FOTOS machen. Ich habe jetzt einen einspuranhänger in Arbeit der fast so aussieht wie der Baudisch Anhänger, werde nach der Fertigstellung FOTOS senden.
GRUSS Wolfgang
Hinnesoldies
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.2013, 17:42

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 02.02.2013, 13:42

Hinnesoldies hat geschrieben:
Ich hab' jetzt einen Einspuranhänger in Arbeit, der fast so aussieht wie der Baudisch-Anhänger; werde nach der Fertigstellung Fotos senden.

Gruß - Wolfgang


Hier die ersten Fotos, die ich soeben von Wolfgang erhalten habe, quasi ein in der Größe auf Baudisch-Campingchen verkleinerter Baudisch-Campingboy, allerdings mit Befestigungsbügeln wie beim Campingchen; vermutlich aber ungefedert :

Bild

Bild

Bild
.................................................................................................................................©-Fotos: Hinnesoldies

.............Zu den technischen Daten dieses von ihm gebauten Einrad-Anhängers schreibt Wolfgang :

"Er wiegt ca. 10 kg, der Aufbau ist 105 cm lang und 45 cm breit. Ich denke, dass man ihn mit geringem Aufwand auch an einen Motorroller anbauen kann. Ich finde aber, die Größe passt auch gut zur NSU-Quickly.

Die Sport-Endstücke auf dem Quickly-Auspuff baue ich auch nach. Bei Interesse bitte bei mir melden ......"


Bild
..................................................................................................................................©-Fotos: Franz Weber

Gruß - Jürgen

P.S.
Was sollen die verchromten, zusätzlichen Sport-Endstücke auf dem Quickly-Auspuff eigentlich bewirken, eine Leistungssteigerung, eine weitere Geräuschdämpfung, bei der Beiwagenversion weiter hinten austretende Auspuffgase oder einfach nur eine sportlichere Optik ???

.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 03.02.2013, 11:17

Bild

Liebe Einradanhänger-Freunde,

wer mit einem Einradanhänger an seiner Quickly liebäugelt, sollte bestimmte Ratschläge bei der Montage berücksichtigen, die beim damaligen Test des Baudisch-Campingchens gegeben wurden, insbesondere den Ratschlag zur Montage einer zweiten Mutter am Kettenspanner und zwar vor der Rahmenklaue (siehe unten Ziffer 3) :

......................................................... viewtopic.php?f=8&t=1843#p10882

J.P. hat geschrieben:
Nachfolgend noch mal ein Auszug aus dem Testbericht mit grundsätzlichen, nicht speziell quicklyspezifischen Hinweisen zur Befestigung :

..................................Bild



Und hier noch einmal der komplette Testbericht (zur Vergrößerung bitte auf das jeweilige kleine Bild klicken und nach Bildaufbau (= 83 %) noch einmal in der Provider-Zeile oben rechts auf die (+)-Lupe klicken, das ergibt dann 100 % der eigentlichen Fotogröße):


..........................................Bild.........Bild.........Bild


Gruß - Jürgen

Bild

Nachtrag :

Und hier mal eine aktuelle Einradanhänger-Konstruktion in Anlehnung an das Baudisch-Prinzip, z.Zt. bei Ebay zum Verkauf stehend :


..................................................... http://www.ebay.de/itm/281300592224


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
.......................................................................................................................©-Fotos: kaeska/Grevenbroich
.
Zuletzt geändert von J.P. am 08.04.2014, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon Hinnesoldies » 03.02.2013, 12:18

Hallo
Diese Endstücke hat es in den 50ger Jahren als Zubehör gegeben,ich habe ein altes Prospekt in dem verschiedene Zubehörteile angeboten werden,man glaubt kaum was es für Mopeds und Roller gegeben hat. Das Endstück ist wohl nur für die Optik, ich habe auch verschiedene SUCHSCHEINWERFER und eine BLINKANLAGE für Mopeds .
Gruß Wolfgang
Hinnesoldies
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.2013, 17:42

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 11.02.2013, 10:48

Hinnesoldies hat geschrieben:
Diese Endstücke hat es in den 50ger Jahren als Zubehör gegeben ...., ich habe ein altes Prospekt in dem verschiedene Zubehörteile angeboten werden, man glaubt kaum, was es für Mopeds und Roller gegeben hat ........

Gruß Wolfgang

Hallo Wolfgang,

hier mal - dank Bernd /<Quickly-Heizer> - ein kleiner Auszug dessen, was es damals allein speziell für die Quickly an Zubehör gab :

......................................................50er-Jahre Zubehör für die NSU-Quickly

Jürgen
.
J.P.
 

Rennquickly mit Seitenwagen

Beitragvon J.P. » 02.03.2013, 14:45

Bild

Hallo Freunde der Beiwagen-Quicklys,

........ich stöbere ja gerne mal im Forum-Archiv herum und bin dort nun auf folgenden, schon etwas älteren Thread gestoßen :

..............................................Bringt man ´ne Quickly mit Beiwagen durch´n TÜV ????

edler-50er hat geschrieben:.....( 18.10.2007 - 20:25 Uhr )

Hey,

ich hab' mir mal so gedacht, dass 'ne Quickly mit Beiwagen gar nicht so dumm wär', aber dann kam mal wieder so'n Traumtöter vorbei und sagte mir, dass das nicht so leicht sei, weil das Ding nicht für 'nen Beiwagen ausgelegt sei oder so ....

Also wollt' ich jetzt mal wissen, ob das schon einer gemacht hat und ob's was geworden ist ........


Und dann wird im Thread das Für und Wider diskutiert, u.a. mit diesem Beitrag, bei dem die 2 Bilder inzwischen leider "weg" sind :

Schrauber hat geschrieben:.....( 23.10.2007 - 16:35 Uhr )

..........................................Bild [img] http://goldwingerinfo.go.funpic.de/graf ... kly.09.JPG[./img]

..........................................Bild [img] http://goldwingerinfo.go.funpic.de/graf ... kly.10.JPG[./img]


Mit etwas Geduld und Mühe habe ich die 2 Fotos schließlich doch noch im Netz gefunden und möchte sie Euch nicht vorenthalten. Die beiden Fotos - die ihr gerne und auch etwas ausführlicher kommentieren dürft als Guido das damals getan hat - stammen vom Quickly-Rennen des MC Weihungstal in Staig-Altheim am 10. September 2006 :

Guido G hat geschrieben:...( 23.10.2007 - 17:05 Uhr )

Die isss abä nich originool :mrgreen: !


......................................... http://www.goldwinger.info/060910_quick ... staig.html

Bild

Bild
......................................................................................................©-Fotos: Hubert Wagner / 89264 Weißenhorn

Gruß - Jürgen


P.S.
Eine ganz traurige Nachricht, die ich bei der Suche nach den 2 Fotos erhalten habe und die mich tief berührt hat :

.......Stefan <Schrauber> lebt leider nicht mehr. Mit gerade mal 21 Jahren ist er auf tragische Weise von uns gegangen .........

.
Zuletzt geändert von J.P. am 10.04.2014, 12:22, insgesamt 2-mal geändert.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 04.03.2013, 10:52

Liebe Freunde der Seitenwagen-Quicklys,

beim Besuch der Homepage unserer "Quicklyfreunde Hohenlohe" bin ich noch einmal mit 2 Fotos "fündig" geworden, was die rote Quickly-L mit Beiwagen anbetrifft, die dem dänischen Krippl-Geschäftspartner Børge Schmidt aus Fredericia/DK gehört und deren Beiwagen seinerzeit von Wolfgang <hinnesoldies> in Niebüll-Dagebüll in einer Kleinserie von bislang 4 Stück gefertigt wurde und von denen 3 Beiwagen nachweislich nach Dänemark gingen und einer vermutlich in Schweden sein dürfte :

Bild

Bild
.................................................................................................................................©-Fotos: Peter Reinold

Die beiden gezeigten Fotos wurden anlässlich eines Besuchs der "Quicklyfreunde Hohenlohe" beim 32. Internationalen NSU Treffen in Neckarsulm am 7. - 10. Juni 2012 gemacht.

Hinnesoldies hat geschrieben:
Für die unlackierte Beiwagen-Ausführung (ohne 20"-Fahrradfelge und ohne Sitzkissen) muss man mit Kosten von ca. 1000,- € rechnen.


Gruß - Jürgen

P.S.
Für den dem Baudisch-Campingchen ähnlichen, ebenfalls von Wolfgang <hinnesoldies> gefertigten Einradanhänger (siehe hier) habe ich noch keine Angaben über die ungefähren Kosten.
.
Zuletzt geändert von J.P. am 04.03.2013, 13:30, insgesamt 4-mal geändert.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon Guido G » 04.03.2013, 11:46

Hallo zusammen,
was ich bei der Quickly L mit Beiwagen recht lustig finde, ist der Haupt- und der Seitenständer :mrgreen: !
Ja nee, is klar, den Seitenwagen kann man auch wieder abkoppeln und dann kippt die Quickly um :wink: .
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun sechsgleisig, N (53) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1559
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Quickly-L mit "Schwenker"-Beiwagen

Beitragvon J.P. » 04.03.2013, 12:04

Hallo Guido,

auch mit diesem Seitenwagen könnte die Quickly "umkippen" bzw. sich auf rutschigem Untergrund zumindest zur Seite neigen, wenn sie denn nicht auf dem Hauptständer aufgebockt wäre, denn bei der Seitenwagenbefestigung handelt es sich um eine bewegliche, sogenannte "Schwenker-Konstruktion", wie z.B. diese hier :

............................Schwenker - ein tierischer Spaß .... auch ganz ohne Hundeschule ! :mrgreen:
............................Bild

............................Beim Anhalten den Seitenständer nicht vergessen, "Umsturzgefahr" ! :shock:
............................Bild

............................Mit Brille "oben" sieht Hund doch besser !.. :lol:
............................Bild


Also machen Haupt- und Seitenständer für eine Quickly auch mit diesem Beiwagen u.U. "Sinn" und dass es sich um eine "Schwenker-Konstruktion" handelt, ist in den bisherigen Beiträgen eigentlich klar gesagt worden und in den Fotos deutlich zu sehen gewesen und auch Wolfgang <hinnesoldies> selbst hatte u.a. darauf hingewiesen (siehe Zitat); man muss halt nur alle Beiträge lesen .......... :roll:

Hinnesoldies hat geschrieben:
..................................................HIER EINIGE DATEN ZU DEM SEITENWAGEN VON DER QUICKLY :

.............................................................................- er ist 95cm lang und
.............................................................................- 30cm breit und
.............................................................................- wiegt ca.15 kg

Die Schwenkeinrichtung habe ich mir bei einem Seitenwagen abgeschaut, wie er von den WANDERER-Werken für die 98er gebaut wurde. - Mit der Flügelmutter kann man die Spannung verändern. Das Rad stammt von einem FAHRRAD und hat 20" .......

Gruß Wolfgang


.................................Bild
...........................................................................................©-Foto: Jürgen Voss / Dortmund

Bild
..................................................................................................................................©-Fotos: Franz Weber

Gruß - Jürgen
.
J.P.
 

Re: Quickly mit Beiwagen und Anhänger

Beitragvon J.P. » 14.03.2013, 17:50

Bild


Und hier scheint sich noch jemand an einer Beiwagen-Quickly "versucht" zu haben, diesmal aber mit einer zusätzlichen Abstützung zur Sattelstütze hin, entdeckt auf der Eröffnungsfeier zur Sonderausstellung "60 Jahre Quickly" im Technik-Museum in Sinsheim !


Bild

Aufgrund der etwas anderen Bauart vermute ich mal, dass dieser Quickly-Beiwagen diesmal nicht aus der "Werkstatt" von Wolfgang <hinnesoldies> kommt !?

Gruß - Jürgen

P.S.
Wolfgang <hinnesoldies> hat mir gerade per Email mitgeteilt, dass dieser Beiwagen nicht von ihm stammt und er den auch zum ersten Mal sieht. - Da der Beiwagen nicht als "Schwenker" gebaut ist vermutet er, dass es sich damit wohl relativ schwer fahren lässt .........

Aber hier ist nun ein "Schwenker" zu sehen, ebenfalls in der Sonderausstellung "60 Jahre Quickly" im Technik-Museum in Sinsheim :

Bild
.
Zuletzt geändert von J.P. am 10.02.2014, 16:34, insgesamt 2-mal geändert.
J.P.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Modelle und Ausführungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast