Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 30.10.2010, 15:57

So, und hier die Problemzone...:

Auf dem erstan Bild iss das Abdeckblech mit den beiden Schrauben die sich nicht in die Federn eindrehen lassen zu sehen, auf dem zweiten eine der Federn in derem proximalen Ende das Teil steckt in das die Schrauben eingedreht werden sollen.

Diese Ãœbung funktioniert übrigens auch bei ausgebauten Federn mit einer längeren Schraube nicht...Greift erst nicht, dann überdreht´s...

Die Teile fühlen sich an als wären sie aus irgendeinem gepressten Zeug, sind auf jeden Fall hin...Wäre über jeden Vorschlag zur Lösung dankbar

Gruß + schönes WE

Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 30.10.2010, 17:07

Bild

In meinen NSU-Unterlagen von 1959 sieht die Federabstützung allerdings etwas anders aus, d.h. die Einrollstücke (Teil 10) haben einen herausstehenden M8-Gewindebolzen, der unten in die Büchse (Teil 9) eingeschraubt wird und oben mit einer M8-Hutmutter (Teil 14) über dem Abdeckblech gesichert wird:

.............................Bild

.............................Bild


Diese Einrollstücke sind noch beim "Mitbewerber" in Büchenberg erhältlich (13,72 €/Stück).

Man könnte m.E. aber auch bei Deinen anscheinend gewindelosen Einrollstücken (nach Ausbau aus der jeweiligen Feder) von innen/unten eine M8-Schraube einführen - falls erforderlich, Einrollstücke dazu durchbohren - und mit dem Einrollstück verkleben, z.B. mit Loctite 648 !?

Gruß - Jürgen

Nachtrag am 14.03.2013:
Leider sind einige der von Matthias als interne Dateianhänge eingestellten und bislang sowieso nur für registrierte/angemeldete Leser sichtbaren Fotos - vermutlich durch zwischenzeitlich duchgeführte Updates der Forum-Software - beschädigt worden. Einen Großteil der Fotos habe ich aber abspeichern können und stelle sie nachfolgend, nun auch für nicht registrierte/nicht angemeldetete Leser sichtbar, noch einmal neu ein. - Achtung, ich habe die Fotos auf 2 Beiträge verteilt (Link zum 1. Beitrag siehe unten):



Bild

..................Bild

Bild

..................Bild

..................Bild

Bild

Bild

Bild

..................Bild

Bild

Bild
...........................................................................................................................................©-Fotos: MQR

.....................Den ersten Teil von Markus`Fotos habe ich am Ende dieses Beitrages angehängt :

................................................ viewtopic.php?f=4&t=886&start=15#p8356

.
Zuletzt geändert von J.P. am 15.03.2013, 11:41, insgesamt 5-mal geändert.
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 30.10.2010, 17:44

Sowas hab´ ich mir auch schon überlegt...

Hält das denn wenn ich da die Schraube von oben eindrehe und ( mit Gefühl ) anziehe?

Die Mutter festzuhalten iss ja montiertechnisch recht schwierig...

Gruß

Matthias
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 30.10.2010, 17:53

Ich glaube, Du hast mich nicht richtig verstanden? - Du sollst die M8-Sechskantschraube nicht von oben her in das Einrollstück eindrehen, sondern von innen/unten, nachdem Du es vorher aus der Feder herausgedreht hast !

Sollte das Einrollstück noch keine durchgehende Bohrung haben, musst Du die natürlich erst vorher einbringen, sonst kannst Du die Sechskantschraube ja nicht von innen/unten durchstecken (siehe Zeichnung) und einkleben (Kleber siehe Link) :

................... http://www.conrad.de/goto.php?artikel=813430


...................Bild


Gruß - Jürgen
...................
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 31.10.2010, 06:12

Jetzt hab´ ich´s kapiert.

Ich war irgendwie auf dem Trichter das von oben einzuschrauben und hab´ nicht über ne Hutmutter nachgedacht...

Ich denk´ ich werd´ das probieren.

Danke für den Tip!

Gruß

M
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 31.10.2010, 07:26

.
@: Matthias

Noch etwas zum Einkleben der Schraube:

Der von mir vorgeschlagene Buchsen-/Lagerkleber eignet sich nur für Verbindungen zwischen Metallen, d.h. die Einrollstücke sollten aus Metall sein, also z.B. aus Aluminium-, Messing- oder Grauguss (Eisen).

Ist das Einrollstück aus Kunststoff oder Bakelit, sollte man besser einen anderen Kleber nehmen, z.B. UHU-plus oder einen ähnlichen Zweikomponenten-Kleber auf Epoxidharzbasis (Binder + Härter).

Das Aushärten dieses Zweikomponenten-Klebers kann man dann ggf. mit einem Fön oder einer Heißluftpistole beschleunigen und man erhöht damit auch gleichzeitig die erreichbare Endfestigkeit der Klebeverbindung.

Gruß - Jürgen
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon qiucklyfan » 31.10.2010, 07:54

Hallo
Vielleicht sind die Einrollstücke, ja identisch mit denen der Quickly N/S ??
Die haben ja auch nur, das Gewinde drin ohne Bolzen.
Gruss Alex
qiucklyfan
Quickly-Freak
 
Beiträge: 415
Registriert: 23.06.2007, 12:22

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 31.10.2010, 08:19

Hallo Alex,

der Durchmesser der kurzen, steifen Federn in der N-/S-Gabel ist um einiges kleiner als bei der Cavallino, so dass die Einrollstücke aus den ersten beiden Gabel-Versionen der "Normal-Quickly" definitiv nicht passen dürften.

Außerdem zeigt auch ein Blick in die Ersatzteilliste (s.o.) und ein Vergleich mit der N-/S-Gabel, dass die Ersatzteilnummern ganz andere sind :

..- 16 41 90 912 ...Einrollstück, oben --> Cavallino ...(1. Gabelversion)
..- 16 41 90 913 ...Einrollstück, unten -> Cavallino ...(1. Gabelversion)
..- 16 41 00 012 ...Einrollstück, oben --> Quickly N/S (1. u. 2. Gabelversion)

Jürgen
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 02.11.2010, 08:41

Aaaalso...

Gestern Abend die oberen Einrollstücke rausgebaut:

Der Plan mim Schraube einkleben wird nix werden. Die Teile sind am oberen Rand dermaßen porös und ausgebrochen, die bilden zum Abdeckblech hin überhaupt keinen planen Ansatz mehr... :-(

Schade, iss wohl Ersatz fällig.

Danke bis dahin für eure Hilfe. Ich halt´ euch auf dem Laufenden wie´s weitergeht :-)

Gruß

M
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 02.11.2010, 08:58

MQR hat geschrieben:
Die Teile sind am oberen Rand dermaßen porös und ausgebrochen, die bilden zum Abdeckblech hin überhaupt keinen planen Ansatz mehr ...... :-(

Schade, iss´ wohl Ersatz fällig.

Hallo Matthias,

damit hast Du leider immer noch nicht gesagt, aus welchem Material die Einrollstücke sind?! - Bei entsprechendem Material lässt sich das ja vielleicht auch noch mit einem speziellen Zweikomponenten-Kleber beheben (z.B. "Flüssigmetall" = 2K-Kleber mit Metallpulveranteilen im Binder) -> Füllen/Spachteln und Schleifen:

............. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0585255189


Wenn aber tatsächlich alles nichts mehr helfen sollte, musst Du Dir halt Ersatz beim "Mitbewerber" in Büchenberg besorgen (Teilenummern s.o. -> 13,72 € pro Stück).

Bei den genannten Teilen soll es sich angeblich um Original-Neuteile (O.N.) handeln !

Gruß - Jürgen
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 02.11.2010, 12:41

Die sind schon so bakelitmäßig...also kein Metall

Keine Ahnung was das genau ist...es iss von außen braun ( kann aber auch vom alten Fett sein ) und wenn man dran rumbohrt ( mit nem Schraubenzieher o.ä. ) kommt ein helles Material zum vorschein.

Die sind beide aber völlig verfranst, das iss es mir nicht wert am Widerlager der Feder mit Kleber zu experimentieren...Neuteile sind geordert, wenn se denn mal fährt soll mit die gescheite Vorderradführung halt 27 Euro wert sein :)

Danke für eure Hilfe!

Matthias
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 14.03.2013, 22:20

Bild

Hallo Matthias,

wie in diesem Thread versprochen, habe ich einen Großteil Deiner Fotos nun hier "weiter oben" in zwei vorausgehenden Beiträgen von mir (siehe folgende Links) an deren Ende nachträglich so eingefügt, dass sie jetzt auch von nicht registrierten und nicht angemeldeten Lesern angeschaut werden können. Die Reihenfolge der Fotos entspricht der Reihenfolge in Deinen Beiträgen :

................................................ viewtopic.php?f=4&t=886&start=15#p8356
................................................ viewtopic.php?f=4&t=886&start=30#p8360


Leider sind einige wenige Deiner Fotos durch zwischenzeitliche System-Updates "zerschossen" und wurden deshalb von mir nicht eingestellt.

Und hier noch einmal die drei Fotos von Dir aus dem Zuendapp.net-Forum :

Bild

Bild

Bild
...........................................................................................................................................©-Fotos: MQR

Gruß - Jürgen

P.S.
Ich hoffe, es klappt mit der in Aussicht gestellten Unterstützung bei Deiner Motor-Überholung.
.
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 14.03.2013, 23:21

Danke Jürgen...

Auch wenn noch nix weiter passiert iss...Die Cavi steht da und frisst kein Heu und irgendwann ( wenn die Kinder groß sind und die Fachweiterbildung rum iss :mrgreen: ) wird sie auch sicher mal fertig.

Und da freu´ ich mich jetzt schon drauf :D
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 14.05.2020, 12:40

Hallo zusammen.

Eeewig her....Die Fachweiterbildung ist bald sieben Jahre rum, die Kinder sind zwar noch nicht ganz so groß, aber es wird. Und die Cavallino ist immer noch da, seit 2013 nicht mehr bearbeitet im Dornröschenschlaf.

Jetzt hatte ich mal wieder die Finger dran, habe das vor Jahren bereits überarbeitete und eingespeichte Vorderrad korrekt gespannt und zentriert, dann von Flugrost und in WD40 gebundenem Werkstattdreck befreit und schlussendlich den NOS-Reifen montiert.
Lecker schaut´s aus, das motiviert, das Hinterrad in Angriff zu nehmen. Das habe ich gestern "ausgespeicht", Achse iss ausgebaut ( gar nicht so einfach wie gedacht ) und die Nabe gestrahlt, werde mich nachher noch an den Lackaufbau machen.

Das Rad mache ich auf jeden Fall fertig, die Teile ( Speichen, SiRis, Lager ) habe ich alle von damals noch da, mal sehen, ob ich dann dranbleibe.

Im Anhang der Aktuelle Stand der Dinge, v.a. das Vorderrad betreffend. Am Fahrzeug hat sich 2013 nix getan, außer, dass es hoffentlich gut konservierenden Dreck-Öl-Mix angesetzt hat :-)

~Gruß

Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 18.05.2020, 09:33

Eine der größeren Baustellen, vom festen Motor mal abgesehen, ist der Tank.

Der hat sehr viele kleine Dellen, die hatte ich damals als ich ihn lackiert habe ( der Lack hat sich ja dann nicht "vertragen" und sich abgestellt, siehe Bilder ) alle gespachtelt und verschliffen.

Über eine Delle habe ich dabei galant hinweggesehen, weil ich da mit meinem Gespachtel nix richten kann. Sie sitzt genau am Flächenübergang im geprägten NSU-Logo.

Der Tank war das erste Teil der Cavallino, das ich in der Hand hatte, nachdem ich über eine Anzeige von einem Beulendoc gestoßen war.

Ich hatte bereits Kontakt mit der Firma, er sagte auch, die Delle sei "tricky", er müsse da von außen heran weil der Winkel durch den Tankdeckel zu eng wäre, ob er perfekt werde könne er nicht garantieren, mit 120 Euro müsste ich in etwa rechnen.
Ich werde mal sehen ob es mir das wert ist, in letzter Konsequenz wahrscheinlich schon, wenn schon, denn schon, das Geschluder von vor 10 Jahren ist nicht mehr der Anspruch ;-)

Im Anhang noch die Ansicht des Übels
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

VorherigeNächste

Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste