Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon Guido G » 07.03.2009, 11:42

Hallo Matthias,
bei meinem Cavatank wurde Weiß vor Rot lackiert; könnte was mit der Abdeckung zutun haben.
Also bei OCC, da entfernt Nub diese Streifen auch mit einem Skalpell. Das sieht bei dem immer super easy aus, ist es aber bestimmt nicht :roll: !
Von Hand linieren ist bestimmt auch nicht leicht, da die schwarze Linie keiner Kante nachläuft!
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun achtgleisig, 3x N (53,54,55) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1574
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 07.03.2009, 23:30

Heut Mittag iss der zweite rote Decklack auf den Tank gekommen. Um nen dritten werd´ ich (leider) nicht drumrumkommen...

Das Klebeband wirkt wie ein Damm, allerdings nicht konvex, sondern konkav. In dieser Mulde sammelt sich Lack und entleert sich plötzlich, wie bei nem Dammbruch, und es kommt zu Läufern (die ich ohne das Klebeband nicht gehabt hätte) Eben solche Läufer musste ich heute vor dem Lackieren noch ebnen. Auf dem ursprünglich schwarzen Untergrund um das Band herum.

Das hat auch soweit alles geklappt, nur als der Decklack dann draufwar begann er an den vorher bis auf´s Schwarze geschliffenen Stellen zu reißen (sieht aus wie ein ausgedorrtes Flussbett) :?: Warum das jetzt erst nach dem Schleifen passiert ist und nicht schon beim ersten Decklack auf dem Schwarz? Keine Ahnung...

Mal sehen wie ich die Sache dann angehe...werd´ wohl das "Aufgerissene" wieder verschleifen, die Stellen fein grundieren und dann nochmal drübergehen, mal sehen ob eine Schicht Decklack reicht.

Noch will ich mir keine Gedanken drum machen ob die Vorgehensweise bis hierher richtig war. Ich hoff einfach mal das das nicht später irgendwann der Fall sein wird :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon schatzjaeger86 » 08.03.2009, 10:08

Die Stelle sieht fast so aus als würden sich die verschiedenen Lacke nicht vertragen! Könnte auch sein dass du den Tank nochmal mit Verdünnung gereinigt hast, das können manche Lacke auch nicht aus

Gruß David
schatzjaeger86
Quickly-Freak
 
Beiträge: 123
Registriert: 12.06.2007, 11:52
Wohnort: Tuttlingen

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 08.03.2009, 10:37

Jop, schaut nach "nicht vertragen" aus...Mit Nitro oder Aceton hab´ ich nix mehr gemacht. Nach dem Schleifen nur ordentlich mit Motorradreiniger gesäubert und getrocknet...

Naja
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 08.03.2009, 17:08

So, heute sollte der Korrekturversuch mit Grundierung erfolgen.

Dazu hab´ ich die Schäden von gestern verschliffen, den Tank gewaschen und getrocknet und dann die Grundierung aufgebracht. Und sieheda: Das gleiche Problem wie gestern... :evil:

Sehr unschön. Ich hab´ den schwarzen Lack in Verdacht. Der wird wohl nicht ganz durchgetrocknet gewesen sein. Daher iss beim ersten mal Rot lackieren, als der schwarze Lack oberflächlich getrocknet war, wohl auch nix passiert. Erst nach dem Verschleifen der zwei Läufer (und somit dem Durchbrechen der trockenen obersten Lackschicht)

Ich hab´ den Lack jetzt an den zwei Problemstellen bis auf´s Blech runtergeschliffen. Der Neuaufbau soll jetzt erstmal mit Spritzspachtel (um die Höhendifferenz der zerstörten und unzerstörten Lackschichten zu überbrücken)erfolgen, dann kommt der nächste Versuch Decklack dran. Lektion: Vorher alles gut trocknen lassen (wenn denn meine Theorie stimmt)

Klingt nochmal nach nem Haufen Arbeit und vor allem nem kleinen Euphoriedämpfer, iss aber jetzt nicht zu ändern.

Komplett runterschleifen will ich den Lack erstmal nicht, ich hätte Angst die gespachtelten Stellen aus Versehen mit "kaputtzuschleifen"

Lebbe get waider! (wie ein legendärer Fußballlehrer einst sagte)
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon Guido G » 08.03.2009, 18:25

Hallo Matthias,
sind die Produkte, die du verwendest aufeinander abgestimmt, d.h. sind sie von gleichen Hersteller usw.
Oftmals tretten diese Probleme bei Komonenten auf die sich nicht "mögen"!
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun achtgleisig, 3x N (53,54,55) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1574
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 08.03.2009, 18:55

Ausgeschlossen. Ich arbeite mit den Produkten von genau den Herstellern die ich bei meinen drei Quicklies vorher auch benutzt habe. Die Probleme hatte ich noch nie. Bin mir ziemlich sicher das es am Trocknungsgrad vom Schwarz hängt.

Anbei noch ein Bild vom fehlgeschlagenen Grundierungsversuch
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon Guido G » 09.03.2009, 08:08

Hallo Matthias,
du schreibs, dass du nach dem Schleifen mit Motorradreiniger gesäubert hast :? !
Vielleicht liegt hier der "Hundt begraben"! Je nachdem was da alles im dem Motorradreiniger drin ist (z.B. Lösungsmittel, Alkohole), kann einer oder mehrere Inhaltsstoffe den angeschliffenen Lack angreifen oder die neuen Lackschichten schädigen :wink: !
Gruß Guido G

Ich fahre jetzt nun achtgleisig, 3x N (53,54,55) + T (59)BW + S-Beachcruiser (60) + Vittoria Gran Lusso (56) + Con Quickly Tipo Donna (56) + Quick50 (63)
Besucht mich auch auf: http://www.quickly-treiber.de
Benutzeravatar
Guido G
Quickly-Freak
 
Beiträge: 1574
Registriert: 07.11.2006, 11:24
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 02.04.2009, 08:21

Bei allen Rückschlägen rund um den Tank und bei immerwährendem Zeitmangel gibt´s doch auch zwischendurch immer mal was Positives zu berichten

Es geht zwar momentan eher kleinschrittig voran, ich hab´s mir aber gegönnt des Gefühls wegen mal ein paar "fertige" Teile in die Hand zu nehmen und zu fotografieren :)

Schaut mal:

P.S.: Ich hatte den Tank nochmal angeschliffen und mehrere Tage in einem warmen Raum trocknen lassen, beim Ãœberlackieren passierte das gleiche wie eh und jeh. Am Reiniger liegt´s nicht, den hab´ ich bisher immer benutzt und es gab nie Probleme...Das blöde Schwarz...Naja...Wahrscheinlich komm ich nächste Woche dazu den Lack neu aufzubauen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von MQR am 02.04.2009, 18:57, insgesamt 2-mal geändert.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 02.04.2009, 08:23

~ ~
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon FredM » 19.04.2009, 10:35

Ick will auch eine Cavallino haben! :?

Schöne Berichte (vor Neid erblass).

Daß es Dir die Tanklackierung aufstellt liegt an den verschiedenen Lacken (dazu zählt auch die Grundierung). Wenn eine Lackschicht Kunstharz ist, die andere auf Acrylbasis, passieren diese Fehler. Mein Vater ist Lackierer und kennt dieses Problem.

Ein anderes Problem kann Fett sein. Hier muß man unbedingt die Oberflächen mit Silicon Entferner reinigen (gibts bei Obi oder im guten Malerladen). Das greift den frischen Lack nicht an, entfernt aber alle Fett/ Ölrückstände. Auch wenn man zwischen den Lackschichten einmal mit einer Polidur ranging, kann es solche Fettfelder geben! Fettfelder zeichnen sich aber eher als "Poken" in der Lackierung ab und können nicht überdeckend lackiert werden (kommen immer wieder).

Ich befürchte, Du musst alles abschleifen und die böse Lackschicht entfernen. Danach alles gut entfetten (Silicon Entferner).

Dann bei einem neuen Sprühgang lieber 2-3 Schichten lackieren (also, nicht zu dick) und gut durchhärten lassen! Sonst reißt der Lack wieder, wenn man alles auf einen Schwung und zu dick aufträgt.

Ich lackiere immer eine dünne Schicht, 1 Std. trocknen lassen.
2. Schicht, eine Stunde trocknen lassen.
Dann die 3. und Endlackierung dass alles schön glänzt.

Somit umgeht man auch diese Fehler, denn nach der ersten Schicht erkennt man schon ob der Lack sich aufstellt und kann nochmal leichter reagieren oder abschleifen. Auch hat man die Chance, dass die Krater nicht sooo schlimm ausfallen und am Ende vielleicht nochmal mit 500er Schleifpapier und Polidur das Problem beheben kann.

Manche Lacke sind aber hier so böse, dass Tage nach der Lackierung alles wunderbar aussieht, 3-4 Monate später der Lack aufeinmal reißt!

Also, immer gleiche Lackbasis verwenden (auch bei der Grundierung)!
Alles zwischen den Lackschichten vorher entfettten!

In deinem Fall vermute ich bei der Grundierung das Problem. Ist die graue Grundierung ein Primer oder Fülllack? Nimm das Zeug am Besten nicht! Ich habe gute Erfahrung mit der simplen rotem Rostschutzgrundierung von Obi gemacht (die gaaanz dunkle Rostgrundierung) oder aus dem Malergeschäft die gelbe Rostschutzgrundierung (wird auch von Profis verwendet). Weis aber im Moment nicht, wie die heißt.

Viel Glück!
FredM
Quickly-Freak
 
Beiträge: 322
Registriert: 27.07.2007, 18:37
Wohnort: Vancouver, Washington USA - jetzt wieder in München DE

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 30.10.2010, 05:25

Guude!

Es geht mal wieder weiter mit der Cavallino ! :D

Der Tank hat mich moralisch arg zurückgeworfen, ich hab´ mich in letzter Zeit mit anderen Modellen befasst an denen ich nicht erst den kompletten Lackunterbau neu aufbauen musste...

Der Tank iss immer noch Baustelle, aber ich habe angefangen die bisher fertigen Teile zusammenzubauen :-)

Das ganze schaut schon aus wie ein schönes Mopped, fehlt halt noch bissl was, aber wird schon. Bilder folgen !

Jetzt hab´ ich aber auch schon wieder ein Problem...:

Die Schrauben, die oben durch das Abdeckblech über der Gabel in die Federn eingeschraubt werden greifen nicht mehr... Ich denke die Teile die in die Feder eingeschraubt sind ( in die die Schraube dann eingreift ) sind hin ... ( hat das jetzt jemand verstanden? :?: )

Gibt es da Ersatzteile oder irgendwelche Alternativideen?

Wäre für Hilfe dankbar, sonst hat die irgendwann fertige Cavi übles Chattering... :twisted:

~Gruß

Matthias
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon J.P. » 30.10.2010, 08:36

Bild

MQR hat geschrieben:
Jetzt hab´ ich aber auch schon wieder ein Problem ........ :

Die Schrauben, die oben durch das Abdeckblech über der Gabel in die Federn eingeschraubt werden, greifen nicht mehr ........

Ich denke, die Teile, die in die Feder eingeschraubt sind (in die die Schraube dann eingreift), sind hin ........ ?

Gibt es da Ersatzteile oder irgendwelche Alternativideen ?

Hallo Matthias,

bei der Cavallino gibt es ja mindestens zwei(!) verschiedene Gabelausführungen und damit wir hier nicht aneinander vorbeireden, habe ich nachfolgend mal die Explosionszeichnung von der Gabelversion eingefügt, die Du vermutlich meinst :


.............................Bild

Wenn ich Dich richtig verstehe, handelt es sich um die Sechskantschraube 16, die nicht mehr im Gewinde des Teils 4 (Gabelholm: 16 41 91 521) richtig fasst ?

Und mit Abdeckblech meinst Du vermutlich das Teil 14 ???

Gruß - Jürgen

Nachtrag am 14.03.2013:
Leider sind einige der von Matthias als interne Dateianhänge eingestellten und bislang sowieso nur für registrierte/angemeldete Leser sichtbaren Fotos - vermutlich durch zwischenzeitlich duchgeführte Updates der Forum-Software - beschädigt worden. Einen Großteil der Fotos habe ich aber abspeichern können und stelle sie nachfolgend, nun auch für nicht registrierte/nicht angemeldetete Leser sichtbar, noch einmal neu ein. - Achtung, ich habe die Fotos auf 2 Beiträge verteilt (Link zum 2. Beitrag siehe unten):



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
...........................................................................................................................................©-Fotos: MQR

.....................Den zweiten Teil von Markus`Fotos habe ich am Ende dieses Beitrages angehängt :

................................................ viewtopic.php?f=4&t=886&start=30#p8360

.
Zuletzt geändert von J.P. am 15.03.2013, 08:23, insgesamt 5-mal geändert.
J.P.
 

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 30.10.2010, 13:50

Guude

Ich meine die andere Gabelvariante, siehe Bilder auf der ersten Seite des Threads. Aber das Abdeckblech das du meinst iss das richtige, sieht an meinem Modell nur bissl anders aus...

Wie gesagt, ich stell´ nachher noch Bilder ein. Hatte Nachtdienst und kann mich nicht erinnern danach schonmal so lange geschlafen zu haben... :oops:
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

Re: Projekt Quickly "Kroko" - Cavallino

Beitragvon MQR » 30.10.2010, 15:52

So, hier also mal die Bilder vom momentanen Stand der Dinge..:

Iss alles bissl mit Fettdappen vom Montieren verschmiert...Naja, besser als verkratzt ( der Ehering am Finger musste stets weichen ;-) )

Die Gabelstandrohre waren übrigens beim Verchromen...Das war das teuerste was ich jemals bei einer Moppedrestauration bezahlt habe...aber wunderschön... :P
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
~Gruß . Matthias
MQR
Quickly-Freak
 
Beiträge: 132
Registriert: 24.11.2006, 14:54
Wohnort: Groß-Zimmern

VorherigeNächste

Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste