Fragen zu Quickly T

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Fragen zu Quickly T

Beitragvon hjox » 26.03.2019, 15:46

Moin liebe Gemeinde,
ich schwöre, ich kann gar nichts dafür, aber neulich bin ich an eine Quickly T gelaufen.
Bisher habe ich mich wenig um das Model T gekümmert, aber nun sieht es anders aus.;-)

Bei dieser besonderen Bauform tun sich viele Fragen auf, zu denen nicht all zu viele Antworten im Netz zu finden sind. "T" wird als Wort im Suchfeld leider nicht akzeptiert.
Vielleicht könnt Ihr mir helfen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
Ich stelle mir vor sie dann hier zu stellen, wenn sie akut sind oder mir einfallen.

Naben:
Die erste Serie wurde mit Pränafa Naben ausgerüstet.
Auf der Bremsplatte des Vorderrades kann ich den Schriftzug erkennen, aber die hintere Platte fehlt. Woran kann ich erkennen, ob ich eine Pränafa Nabe im Hinterrad verbaut habe?

Lack Rahmen und Gabel
Sind Rahmen und Gabel original in der dunkleren Farbe des hinteren Kotflügels lackiert, oder in schwarz? Ich habe eine grüne Ausführung und würde diese Teile gerne richtig lackieren.

Der Schaltgriff, 3-Gang , fehlt leider. Hat jemand von Euch vielleicht einen im Angebot?
Wenn ja, können wir Details ja direkt besprechen – telefonisch

Ich glaube, das waren die ersten Fragen, mehr sicher bald.

Viele Grüße aus dem hohen Norden

Jochen
hjox
Quickly-Freak
 
Beiträge: 94
Registriert: 08.03.2015, 16:01
Wohnort: kurz vor DK

Re: Fragen zu Quickly T

Beitragvon Martin S » 04.05.2019, 15:14

Hallo Jochen,

ich bin schon gespannt wie es bei deiner Restaurierung weitergeht.
Den Schaltgriff hab ich auch gebraucht und ihn hier im Shop erstanden.
Hast du mal was von der "Hebebühne" gehört? Die könnt ich jetzt gut brauchen...

Martin
Martin S
Vielfahrer
 
Beiträge: 29
Registriert: 24.03.2019, 07:10
Wohnort: Ketsch

Re: Fragen zu Quickly T

Beitragvon Lizzy » 15.07.2019, 06:36

Hallo hjox,
auch ich bin ein T-Geschädigter, nachdem ich eine von einem Arbeitskollegen geschenkt bekommen habe.
Nach langer Restaurierungspause möchte ich sie nun endlich wieder auf die Straße bringen und es sieht auch ganz gut aus.
Nur eine Frage macht mich wahnsinnig: Wo wird die verd.... Ständerfeder festgeschraubt? Ich habe wirklich viele Bilder von der Demontage gemacht, auf keinem konnte ich die Feder wiederentdecken :(
Könntest Du mir vielleicht die Antwort darauf liefern, evtl. mit einem Bild?
Wäre super.
Schöne Grüße aus Deutschlands Süden
Lizzy
Lizzy
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.10.2017, 18:49

Re: Fragen zu Quickly T

Beitragvon Quickly-Heizer » 17.07.2019, 14:52

Moin Lizzy,

auf diesem Bild kann man recht gut die Lage der Klemmfeder für den Ständer erkennen.
Bild
Die Klemmfeder wird direkt am Motor an der unteren, rechten Paßhülse angeschraubt...

Bernd
Quickly-Heizer
Quickly-Freak
 
Beiträge: 455
Registriert: 14.03.2006, 06:54
Wohnort: Garbsen bei Hannover

Re: Fragen zu Quickly T

Beitragvon Quickly-Heizer » 17.07.2019, 14:56

Moin Jochen,

diese Zeichnung aus der Ersatzteilliste für das "T"-Modell zeigt die Pränafanabe.
Anhand des untypischen Kettenrades sollte man diese Nabe zuordnen können.
Bild

Bernd
Quickly-Heizer
Quickly-Freak
 
Beiträge: 455
Registriert: 14.03.2006, 06:54
Wohnort: Garbsen bei Hannover

Re: Fragen zu Quickly T

Beitragvon hjox » 18.07.2019, 19:42

Hallo Bernd, hallo Lizzy,

Danke Dir Bernd für die Info. Ich habe in der Zwischenzeit viel gelernt, viel vorbereitet und noch mehr Teile besorgt, Einiges restauriert und viel geputzt.
Ich dürfte das Meiste an Teilen zusammen zu haben.
Die Räder sind fertig - mit Pränafa-Naben inkl. Bremsankerplatten.

@ Lizzy
das Bild von Bernd reicht Dir? Der Motor liegt ansonsten bereit zum fotografieren bereit, musst nur Bescheid geben.

Grüßen von Nord in Richtung Süden

Jochen
hjox
Quickly-Freak
 
Beiträge: 94
Registriert: 08.03.2015, 16:01
Wohnort: kurz vor DK

Re: Fragen zu Quickly T

Beitragvon Lizzy » 19.07.2019, 05:07

Hallo Bernd und Jochen,
erstmal Entschuldigung für die späte Reaktion, ich genoss einen Kurzurlaub in der Landeshauptstadt.
Vielen Dank für die Antwort (Bernd) und das Fotoangebot (Jochen).
Natürlich reicht mir das Bild der Anleitung, ist ja hiermit alles erklärt. Ich hätte wahrscheinlich noch ewig gesucht, zumal ich davon ausging, dass die Feder weiter hinten am Ständer eingreifen würde.
Also nochmals vielen Dank.

Schöne Grüße
Norbert
Lizzy
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 11.10.2017, 18:49


Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste