Quickly 1955

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 29.12.2018, 16:29

So lassen - na klar. Allerdings zugegebenermaßen auch Glück gehabt. Meistens sieht das natürlich nicht so aus.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Andy&X1/9 » 29.12.2018, 19:40

Würde ich auch so lassen, sieht ja perfekt aus. :D
Mein Tip noch, die Teile entfetten und mit Klarlack versiegeln, dann hast du die Patina schön erhalten.
Hatte ich bei meiner Quickly
Patiniert.jpg

und MF2 auch so gemacht :D :D

Grüssle Andy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Andy&X1/9
Vielfahrer
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2015, 14:48

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 29.12.2018, 21:11

Kann man machen aber Vorsicht - wirkt dann doch oftmals etwas zu unnatürlich. Klarlack gehört meines Erachtens nur auf Metallic und vielleicht noch Dekore. Leichtes Polieren reicht auch.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 14.02.2019, 17:44

Frage an die Experten:
Wie soll der Gummiblock unter den 3-Liter-Tank? Wie auf meinem Foto oben oder wie unten.
In jedem Fall sitz der Tank dann ja nicht mittig, oder?
Und mit was klebt man die am besten fest? Heißkleber? Zweikomponenten-Kleber?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 14.02.2019, 17:55

Inzwischen steht das Quickly wieder auf eigenen Beinen. Jetzt wären Lackierarbeiten am Scheinwerfer und Tank zu machen. Erst dann kann ich den Lenker montieren.
Themparaturbedingt muss das aber wahrscheinlich noch eine Weile warten :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 19.02.2019, 19:05

Nochmal zum Tank nachher bei der Montage. Mittig ist das nie weil die beiden Falze nebeneinanderliegen. Den Tank so montieren dass er zu der Seite rübergerückt ist wo der Benzinhahn sitzt. Dass man da mehr Platz hat. Sonst wird's knapp mit dem Rahmen. Festkleben braucht man die eigentlich gar nicht und ansonsten mit Sekundenkleber. Das hält ewig.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 20.02.2019, 05:26

Danke Laurie für die Info. Das mit dem Benzinhahn leuchtet ein.
Der Webmaster hatte mir zwischenzeitlich auf Anfrage eine Zeichnung zugesendet, auf der das auch so zu erkennen ist.

Also so, wie auf meinem Foto unten. Fixieren will ich die beiden Blöcke schon. Sonst fliegen mir die Dinger bei jeder Tank-Demontage wieder weg. Ich werd´s nach der Tanklackierung mit doppelseitigen Klebepads von 3M probieren.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 28.03.2019, 17:29

Hallo Quickly-Freunde,
inzwischen ist der Tank auch fertig. Alles zusammengebaut, versichert und fahrbereit. So ca. 10 Kilometer bin ich jetzt mal damit gefahren. Etwas schwächelt der Motor. Muss noch rausfinden, ob´s besser geht. Größere Düse, Nadel in 3. Kerbe ???
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 28.03.2019, 17:30

…. und hier noch zwei
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Beria » 28.03.2019, 18:05

Hallo Markus, sieht gut aus.Da ich auch eine Quickly in der mache habe kann ich verstehen und nachvollziehen das du stolz und glücklich bist. Ich habe meine 56 Quickly S jetzt auch fertig. Tank füllen, Versicherungs-Kennzeichen drann und dann die erste Probefahrt.
Gruß Bernd
Beria
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 17.08.2018, 17:05
Wohnort: Kassel

Re: Quickly 1955

Beitragvon Beria » 28.03.2019, 18:09

Tschultigung, nicht Markus sondern Maris :( :D

Gruß Bernd
Beria
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 17.08.2018, 17:05
Wohnort: Kassel

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 29.03.2019, 22:33

Nich schlecht. Bis auf die doch etwas grobstolligen Reifen. Passt da nicht so richtig zu.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 31.03.2019, 13:06

Nachdem ich die Zündung nochmal nachgestellt hatte (war aber eigentlich schon OK), habe ich heute mal das schöne Wetter genutzt um die ersten 30 Km zu genießen. Rauf auf die Alb - im ersten Gang hat´s das Quickly grad so geschafft.
Ansonsten eigentlich alles gut - einzig, wenn der Motor heiß ist springt er schecht an
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 31.03.2019, 13:07

…. und hier noch eins
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 28.07.2019, 14:55

Mit dem 9er Vergaser läuft das Quickly auf der Ebene so 45 Km/h (GPS gemessen). Bergab auch mal 60 Km/h. Eigentlich zufriedenstellend. In unserer bergigen Gegend sollte es dann etwas mehr Durchzug untenraus sein. Nicht schneller

Jetzt habe ich einen 1,7 PS-Zylinderkopf und einen 12er Vergaser mit der 64 HD aus den Shop montiert.

Wenn der Motor kalt ist, läuft das Quickly super. Auch mehr Durchzug ist spürbar. Allerdings ist bei 48 Km/h schluss, auch bergab. Der Motor und auch der Vergaser werden dermaßen heiß, dass er sich fast nicht mehr starten lässt und dann auch nur noch mit Vollgas läuft. Dampfblasen steigen im Benzinschlauch auf.

Was kann ich jetzt machen? Das Bakelite Stück zwischen Vergaser und Zylinder? Dazu bräuchte ich aber wohl längere Stehbolzen. Ich vermute aber, dass diese beim 1955-Motor vergossen und nicht zu tauschen sind, richtig?

Gruß Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

VorherigeNächste

Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste