Quickly 1955

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 28.11.2018, 06:39

Nachdem die Hürde mit dem Motor genommen ist, kann es jetzt mit dem Rest weitergehen.
Als nächstes muss jetzt der Rahmen komplett zerlegt, abgeschliffen und lackiert werden. Leider ist das Teil ja irgendwann mal in Schwarz-Silbern übergepinselt worden. Eine Erhaltung der Originalpatina schließt sich somit aus.

Bei der Farbwahl werde ich mich mit RAL-Farben begnügen. Den Tank will ich in RAL 7005 Mausgrau und den Rahmen in RAL 7032 Kieselgrau 2K lackieren. Das genügt meinen Ansprüchen und kommt der Originalfarbgebung doch recht nahe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 28.11.2018, 10:46

War bei dem 9/1 'n Luftfilter oder sowas drauf? Sonst kann's sein dass der so zuviel Luft kriegt. Der andere hat ja da den Startschieber.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Wolle82 » 28.11.2018, 12:37

Der 1/9/1 holt sich die Luft über den Rahmen, in welchem dann auch Luftfilter und Starterklappe stecken. Beim Kaltstart muss diese geschlossen sein, damit das Gemisch fetter wird (das hat dann später der Startschieber übernommen). Da würde ich ansetzen, indem ich die Ansaugöffnung bis auf einen Spalt schließe.

PS: Der Startvergaser holt sich die Luft natürlich auch über den Rahmen, hat den Startschieber aber integriert. D.h. , dass bei diesen Modellen lediglich der Luftfilter im Rahmen steckt, keine Starterklappe.
Zuletzt geändert von Wolle82 am 29.11.2018, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.
Flachköpper macht Laune!
Wolle82
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.06.2016, 17:38
Wohnort: 26434 Wangerland

Re: Quickly 1955

Beitragvon Dirk2008 » 29.11.2018, 04:58

Auf der http://www.quickly-treiber.de/Quickly-Unterlagen/Quickly-Infos/ Seite gibt es eine Farbcode Seite. Da stehen die RAL Farbtöne der Lacke für alle Teile aufgelistet drin.

Da würde ich mal rein schauen.

Das ist eine PDF Datei. Kopiere mal den Link und füge den in deinen Browser ein. Dann hast du die Liste ohne zu suchen.

    file:///home/chronos/u-12722f774016184f36d900773ec01589857be983/Downloads/Quickly-Farben%20(2).pdf
Gruß aus Schönwalde Glien, Dirk
Meine Quickly Bj 1955 Rahmennummer 258.XXX, Motor 558.XXX

Bild
Benutzeravatar
Dirk2008
Quickly-Freak
 
Beiträge: 248
Registriert: 18.05.2008, 12:01

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 29.11.2018, 05:34

@LaurieLee und Wolle82
Danke für den Hinweis. Werde ich probieren. Wenn ich den Motor mit dem Startervergaser warmlaufen lasse, dann umbaue auf den ohne Startschieber müsst´s ja eigentlich gehen.
@Dirk2008
Auf dem pdf vom quickly-treiber sind bei Lichtgrau und auch beim Taubengrau keine RAL-Codes angegeben, d.h. der durchgestrichene RAL7035 beim Lichtgrau passt auch nicht unbedingt. RAL7032 kommt da schon eher hin, weil etwas mehr Gelb oder Ocker drin ist – finde ich wenigstens ;-)
Und das Mausgrau RAL 7005 hab ich schon hier – da hatte ich letztens die Felgen meines VW-Busses lackiert – kommt ganz gut hin

Dirk2008 hat geschrieben:Das ist eine PDF Datei. Kopiere mal den Link und füge den in deinen Browser ein. Dann hast du die Liste ohne zu suchen.file:///home/chronos/u-12722f774016184f36d900773ec01589857be983/Downloads/Quickly-Farben%20(2).pdf


Link kopieren und einfügen geht übrigens nicht
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon webmaster » 29.11.2018, 22:15

Es gibt keine RAL Töne die den Quickly Farben entsprechen, bestenfalls sind diese ähnlich.
Benutzeravatar
webmaster
Site Admin
 
Beiträge: 371
Registriert: 08.03.2006, 20:14

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 29.11.2018, 22:59

Stimmt :) Hab ich während meiner langen Zeit alles durchprobiert zumal in den Anfängen die Originalfarben noch gar nicht zu kriegen waren. Aber wie gesagt eine Ähnlichkeit ist mit RAL durchaus zu erreichen. Nur ist eben die Frage ob man wenn man das alles schon mal neu macht es dann nicht doch gleich richtig machen sollte.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 07.12.2018, 10:45

So, zerlegt ist jetzt mal alles und mit dem Hochdruckreiniger grundgesäubert.
Jetzt käme das Abschleifen. Wie bekomm ich jetzt die restliche Farbe am leichtesten ab. Sandstrahlen kommt nicht in Frage. Wären diese CSD-Scheiben eine Alternative?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Andy&X1/9 » 07.12.2018, 15:53

Hallo Maris

Wenn du den darunterliegenden Originallack erhalten möchtest, mit Verdünnung abwaschen, sau Arbeit!
Oder Chemisch entacken lassen, hatte ich bei meiner Florett gemacht, Klasse
Entlackt.JPG

Ich meine es war in Aldingen/Neckar Fa. Horst Hill

Grüssle Andy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Andy&X1/9
Vielfahrer
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2015, 14:48

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 07.12.2018, 17:17

Hallo Andy,

in welchen Preisregionen bewegt man sich da so für einen Mopedrahmen mit Gabel und Schutzblechen fürs chemische Entlacken?

Den alten Lack erhalten ist nicht sinnvoll, da es zu viele Beschädigungen und auch Rost gibt.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon LaurieLee » 07.12.2018, 18:48

Also wenn das zum Entlacken sowieso weggegeben werden soll und da nichts zu erhalten ist (was meistens nicht der Fall ist) kann man's ja eigentlich auch sandstrahlen lassen. Selber und am billigsten geht's mit Abbeizer, Bohrmaschine/Schleifhexe und Drahtbürste. Macht allerdings 'n bißchen Arbeit und Dreck. Nicht jedermanns Sache.
Laurie.

aber für mich bin ich nicht nur hübsch - nein, ich bin mehr für mich - ich liebe mich
LaurieLee
Quickly-Freak
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2018, 18:48
Wohnort: Otjiwarongo/Namibia

Re: Quickly 1955

Beitragvon Andy&X1/9 » 09.12.2018, 10:02

Maris hat geschrieben:Hallo Andy,

in welchen Preisregionen bewegt man sich da so für einen Mopedrahmen mit Gabel und Schutzblechen fürs chemische Entlacken?

Den alten Lack erhalten ist nicht sinnvoll, da es zu viele Beschädigungen und auch Rost gibt.


Für sämtliche Blechteile inkl. Tank, schmale 50,-Euronen, war in 2012 September.
Ruf doch einfach dort an und frag nach, kannst ja auch hinfahren ist ja von dir nicht so weit weg. :D

PN ist unterwegs

Grüssle Andy
Andy&X1/9
Vielfahrer
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2015, 14:48

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 29.12.2018, 16:05

So, die Pinsellackierung ist so gut wie ab.
Ursprünglich wollte ich das Quickly neu lackieren, aber meiner Meinung nach ist der Zustand doch noch ganz passabel.
Der Schmierfink, welcher das Quickly seinerzeit anmalte, hatte glücklicherweise vorher nichts angeschliffen. Somit ging die Farbe mit viiiiiiel Verdünnung gut ab.
Was meinen die Experten - neu lackieren oder so ursprünglich lassen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Maris am 29.12.2018, 16:23, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Maris » 29.12.2018, 16:06

…..hier noch zwei Bilder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 106
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly 1955

Beitragvon Echze » 29.12.2018, 16:26

Ich würde sie so lassen, das Ergebnis ist überraschend gut.
Beste Grüße vom Niederrhein
Peter
Benutzeravatar
Echze
Quickly-Freak
 
Beiträge: 238
Registriert: 03.10.2009, 08:57
Wohnort: Mönchengladbach

VorherigeNächste

Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast