Mein Umbau

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Mein Umbau

Beitragvon frischluftfan » 25.07.2015, 20:22

Hallo ans Forum,

nachdem Ralf (Doppelkerz) hier seine N23 vorgestellt hat, möchte ich dies mit meiner ebenfalls umgebauten N23 machen. Auch nach meinen Vorstellungen. Allerdings etwas anders!

Inspiriert von den Bildern auf der Seite von „SURFAZZ“ (Hier handelt es sich um eine N26),
begann ich meinen Umbau. Rahmen wie oben beschrieben, Räder von einer S23 und
bereift wie eine S23/2. Dazu ein Fahrrad Ledersattel von Wittkop.

Da ich keine original“ Teile „verwursten“ wollte, kam ein hinteres Schutzblech aus dem Chopper Zubehör zum Einsatz. Als Beleuchtung wählte ich Led- Scheinwerfer und Rücklicht von B&M. (Beide mit Zulassung für schnelle E- Bikes).
Da der Scheinwerfer nur mit Gleichspannung betrieben werden kann, habe ich Gleichrichter und passende Kondensatoren verbaut.
Das Rücklichtgehäuse hat ein befreundeter KFZ- Meister aus einem Stück Blech angefertigt.
Auch der Übergang zum Schutzblech wurde von ihm angefertigt.
Den Lenker habe ich mir nach Muster eines NSU Fahrradlenkers nachbiegen lassen.
Alle Teile sind pulverbeschichtet, da sehr oft der Chrom gelitten hat.
Den Motor hat BB für mich überholt. (Lieben Dank dafür!)
Lima- Deckel und Auspuff sind neu, da die alten Teile zu stark verbeult waren, bzw. das Prallblech im Auspuff lose war.

Die geänderten Reifengrößen und die Beleuchtung sind vom TÜV eingetragen.

Bilder entstanden bei der heutigen Abstimmungsfahrt.
(Danke Ralf für die Tipps bzgl. Vergaser und Seilzüge).

Auf der Ebene läuft das Quickly gut. Aber bei berganfahrt bzw. Gegenwind zieht der Motor keine Wurst vom Teller.

Falls einer von euch einen guten 1,7PS Zylinder liegen hat, würde ich mich über ein Angebot freuen.

Anbei ein paar Bilder.

Bild

Bild

Bild

Bild


Schönes Wochenende,
Wolfgang
Benutzeravatar
frischluftfan
Quickly-Freak
 
Beiträge: 121
Registriert: 02.08.2013, 18:04

Re: Mein Umbau

Beitragvon Echze » 26.07.2015, 15:53

Hallo Wolfgang,

gefällt mir gut, Dein "Ofen" - saubere Arbeit!

Den Tipp von Klaus - insbesondere was den Krümmer angeht - würde ich unbedingt aufgreifen, falls Du nicht überwiegend in den Bergen unterwegs bist. Das käme im übrigen auch der Optik zugute, weil der Schalldämpfer dann weiter nach vorn rückt. Wichtig ist, das die Tretkurbeln nicht mit dem Topf in Berührung kommen. Alles andere kann dann ab - und das ist ein ziemliches Stück.
Beste Grüße vom Niederrhein
Peter
Benutzeravatar
Echze
Quickly-Freak
 
Beiträge: 238
Registriert: 03.10.2009, 08:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Mein Umbau

Beitragvon QuickWacho » 25.08.2018, 20:24

Wow, sehr schöner Umbau mit Stil !

Was hast Du da für einen Lenker verbaut ?
Besten Dank
Gruss
QuickWacho
Neu
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2018, 15:51

Re: Mein Umbau

Beitragvon Dirk2008 » 26.08.2018, 04:36

Ich darf mal aus dem Beitrag zitieren:

Den Lenker habe ich mir nach Muster eines NSU Fahrradlenkers nachbiegen lassen.
Gruß aus Schönwalde Glien, Dirk
Meine Quickly Bj 1955 Rahmennummer 258.XXX, Motor 558.XXX

Bild
Benutzeravatar
Dirk2008
Quickly-Freak
 
Beiträge: 248
Registriert: 18.05.2008, 12:01

Re: Mein Umbau

Beitragvon QuickWacho » 27.08.2018, 07:13

Dirk2008 hat geschrieben:Ich darf mal aus dem Beitrag zitieren:

Den Lenker habe ich mir nach Muster eines NSU Fahrradlenkers nachbiegen lassen.



Ups, glatt überlesen ;-)
QuickWacho
Neu
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2018, 15:51


Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste