Quickly S 1956

Informationen über Restaurierungen und Instandsetzungen, Erfahrungsberichte, die man hier anderen weitergeben kann.

Re: Quickly S 1956

Beitragvon Quickly-Hatschi » 29.01.2021, 13:41

Hallo Markus.
Es freut mich , dass das mit dem Kondensator austausch gut geklappt hat . Das mit der Ständerbohrmaschiene war nur so ein Gedanke von mir , dass das eventuell auch funktionieren könnte . Aber wichtig ist ja , dass du es hinbekommen hast . Hat ja so auch perfekt geklappt !

LG.Hartwig
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 207
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden-Württemberg ( Oberschwaben)

Re: Quickly S 1956

Beitragvon Dirk2008 » 30.01.2021, 05:54

Sauber, gute Idee mit den Brettchen. 8)
Gruß aus Schönwalde Glien, Dirk
Meine Quickly Bj 1955 Rahmennummer 258.XXX, Motor 558.XXX

Bild
Benutzeravatar
Dirk2008
Quickly-Freak
 
Beiträge: 266
Registriert: 18.05.2008, 12:01

Re: Quickly S 1956

Beitragvon Maris » 06.03.2021, 09:59

So, liebe Quickly-Freunde,

nach längerer Abstinenz hier nun die Fortsetzung des Winterprojekts.
S (ophia) ist mittlerweile wieder on the Road. Die ersten ca. 30 km sind ohne Probleme abgespult.
Dank dem neuen Zylinder/Kolbenset und dem 12er Nachbauvergaser rennt sie ganz gut. GPS-gemessen sind auf der Ebene schon mal gute 50 Km/h drin. Und der Anzug ist auch ganz passabel. Unsere steilen Bergpassagen hier kann ich mit ein wenig Mittreten auch im 2en Gang schaffen.
Nun, die Weißwandreifen sind nicht ganz so mein Geschmack. Die hatte ich zunächst auf dem Quickly L montiert, sind aber ziemliche „Eier“ (unangenehmer Höhenschlag – liegt am Gummi, nicht an der Felge) und deshalb habe ich die gegen Schwalbe Big Ben ausgetauscht.
Die Weißwandreifen lasse ich jetzt mal diese Saison drauf. Wenn ich dann im nächsten Winter die Felgen neu einspeiche, kommen gleich wieder schwarze Reifen drauf.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Markus

Quickly L(uise) 1958
Quickly N(apoleon) 1955
Quickly S(ophia) 1956
Maris
Quickly-Freak
 
Beiträge: 146
Registriert: 02.01.2018, 06:43
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Quickly S 1956

Beitragvon Quickly-Hatschi » 06.03.2021, 16:08

Hallo Markus.
Da bin ich deiner Meinung , Weißwandreifen auf einer Quickly S sind sehr gewöhnungsbedürftig. Bei der Quickly L passen sie von der Optik her einfach perfekt. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

LG. Hartwig
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 207
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden-Württemberg ( Oberschwaben)

Re: Quickly S 1956

Beitragvon neuer » 09.04.2021, 09:52

Lenkkopf.jpg


Ich hätte mal eine Frage zur Reihenfolge der Lager und Teile für die Lenkkopflagerung.

Unten sieht man den Lenkungskonus, dann das Kugellager und dann kommt schon die Scheibe unter dem Lenkungsträger.

Da fehlt doch aber das Gegenstück zum Kugellager (untere Lagerschale im Rahmen) dann die obere Lagerschale - Kugellager (oben) und dann erst das Abdeckblech, Sicherungsblech, Gegenmutter , Lenkerträger, Sicherungsblech und dann erst die Abdeckmutter oder :?:

Leider finde ich kein besseres Bild der Gabel - Explosionszeichnung :?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von neuer am 09.04.2021, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.
------------------------------------------------------------------------
.... nichts hält länger als ein Provisorium ....

Gruß der Frank :wink:

Ur-Quickly Bj 54
neuer
Quickly-Freak
 
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.2017, 16:14
Wohnort: 75305

Re: Quickly S 1956

Beitragvon Quickly-Hatschi » 09.04.2021, 11:07

20210409_123811_copy_600x800_copy_480x600.jpg
Hallo Frank.
Du musst natürlich die Lenkungsschalen vom Rahmen mit einbeziehen . In den Ersatzteillisten ist immer nur der Aufbau oberhalb der Gabel eingezeichnet . Der untere Lenkungskonus sitzt unten auf dem Schaftrohr der Gabel ,wie auch auf deiner Zeichnung zu sehen ist . Die 21 Stück 5 mm Kugeln müssen nun zuerst mit "Fett" in die untere Lenkungsschale des Rahmens eingesetzt werden , nun die Gabel in den Rahmen einsetzen und den weiteren Aufbau wie in deiner Zeichnung vornehmen . Also zuerst wieder die 21 Stück 5mm Kugeln mit "Fett" in die obere Lenkungsschale im Rahmen einbauen . Danach oberer Lenkungskonus , Abdeckblech , Gegenmutter und so weiter ...

LG.Hartwig
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Quickly-Hatschi am 09.04.2021, 14:32, insgesamt 2-mal geändert.
Quickly-Hatschi
Quickly-Freak
 
Beiträge: 207
Registriert: 05.06.2020, 16:10
Wohnort: Baden-Württemberg ( Oberschwaben)

Re: Quickly S 1956

Beitragvon neuer » 09.04.2021, 11:50

Hallo Hartwig,

so kenn ich das von meinen anderen 2-Räden auch, dann stimmt ja meine erdachte Reihenfolge. Muß aber erst noch zerlegen und sehen, ob ich den untereren Lenkkonus erneuern muß .... :|
------------------------------------------------------------------------
.... nichts hält länger als ein Provisorium ....

Gruß der Frank :wink:

Ur-Quickly Bj 54
neuer
Quickly-Freak
 
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.2017, 16:14
Wohnort: 75305

Vorherige

Zurück zu Restaurierungs-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste