Silikon-Benzinschlauch: Finger weg!

die richtige Mischung, welches Benzin, nützliches Zubehör
Tipps, Tricks, Meinungen

Silikon-Benzinschlauch: Finger weg!

Beitragvon Effchen » 01.10.2016, 17:17

Hallo,
neulich bin ich tatsächlich liegen geblieben mit der Quickly!
Der Grund: Der Silikon-Benzinschlauch, den ich wegen der erhofften Dauerfestigkeit genutzt hatte, war völlig ausgehärtet und dichtete nicht mehr auf dem Stutzen des Schwimmerdeckels. So lief ein Teil des Sprits an dieser Stelle ins Freie, und ich kam deutlich weniger weit als erwartet.

Langer Rede kurzer Sinn: Am kommenden Wochenende ist ja wieder Veterama, dort werden diese Schläuche angeboten, NICHT kaufen, weil ungeeignet!

Beste Grüße
Dieter
Benutzeravatar
Effchen
Quickly-Freak
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.09.2012, 04:26

Re: Silikon-Benzinschlauch: Finger weg!

Beitragvon Hanson » 02.10.2016, 16:42

Hallo Ihr,
Ich hatte schon vor Jahren mal Silikonschläuche in Gebrauch, und ich kann bestätigen das die nicht aushärten...Jedenfalls diese Charge die ich hatte. Weil ich sie auch privat benutzt hab, kann ich eher sagen das Silikonschläuche eher aufquellen, an den Anschlußstellen fast Geleemäßig werden....Aushärten halte ich persönlich auch eher für unwahrscheinlich. Am Ende bin ich dann aber doch zu den PVC- Schläuchen zurückgekehrt. Härten zwar aus, aber solange man an ihnen nicht hantieren muß bleiben sie ja im allgemeinen dicht....Danach muß halt ein neuer her. Ich glaube auf alle Fälle, daß Vor und Nachteile sich die Waage halten..also eigentlich egal was man nimmt. Das Non Plus Ultra ist wohl noch nicht erfunden.
Gruß Werner
Hanson
Quickly-Freak
 
Beiträge: 178
Registriert: 14.06.2016, 12:32
Wohnort: Schlichting, Dithmarschen

Re: Silikon-Benzinschlauch: Finger weg!

Beitragvon Effchen » 02.10.2016, 21:00

Millimeterklaus hat geschrieben:Hallo Dieter,
Ist das mit Sicherheit auch wirklich ein Silikonschlauch gewesen?



Hallo Klaus,
über das Material bin ich mir ziemlich sicher, gekauft bei einem 50er-Händler auf der Veterama, der Schlauch elastischer als PVC, federt gummiartig zurück, wenn in die Länge zogen und ist eher milchig als Klar.

Ausgehärtet ist der im Montagezustand ungedehnte Teil, dort wo es auf die Stutzen gesteckt und dabei gedehnt wurde ist das Material weich und quoll auf und dichtete in der Folge nicht mehr.

Bin jetzt wieder bei entsprechenden Gummischläuchen gelandet, die ja auch optisch dem schwarzen Original nahe kommen.
Der Vorteil des dünneren Silikonschlauchs oder auch der PVC-Schläuche war einfach der, das ich die Leitung in einer Schlaufe unter dem Vergaser hindurch wieder hoch zum Schwimmerdeckel führen konnte.
Der Vorteil: Ich habe feinen Roststaub im Tank, der sogar den Benzinfilter passiert und sich in der Schwimmerkammer absetzt, wo er als feinster Schlamm die Schwimmernadel "festhält", wonach der Sprit überläuft...
Unter dem Vergaser hindurchgeführt sammelt sich der Schlamm am tiefsten Punkt, und gelangt erst gar nicht in den Vergaser.

Beste Grüße
Dieter
Benutzeravatar
Effchen
Quickly-Freak
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.09.2012, 04:26

Re: Silikon-Benzinschlauch: Finger weg!

Beitragvon multigerd » 01.03.2017, 09:02

Kann ich so bestätigen. Hab mal vor längerer Zeit Silikonschlauch für Kaffeevollautomaten ausprobiert. Nach ein paar Tagen war der Schlauch wie Gelee und fühlte sich fettig an.
Hab das auch nur ausprobiert, weil ich grad solchen Schlauch greifbar hatte und mir der sehr montage- und verlegefreundlich vorkam.
Verstehe nicht, wie man sowas als Benzinschlauch verkaufen kann.
Gruss, Gerd

PS: Ich bin hier schon länger angemeldet, bin mittlerweile 58 und wohne in Edemissen bei Peine. Ich hoffe, dass ich dieser Tage endlich meine Quickly N auf die Strasse bekomme. Habe bisher wenig geschrieben, da das alte Mädchen über zwei Jahre Dornröschenschlaf gemacht hat. Es kommen bestimmt noch einige Fragen.
multigerd
Vielfahrer
 
Beiträge: 20
Registriert: 27.07.2014, 08:34
Wohnort: Edemissen bei Peine

Re: Silikon-Benzinschlauch: Finger weg!

Beitragvon neuer » 10.09.2017, 15:56

Hallo,
an meinen Motorrädern fahr ich seit Jahren Neoprenschlauch der bleibt immer schön geschmeidig, klar er ist nicht durchsichtig aber zur Kontrolle ob Sprit fließt hab ich einen Benzinfilter, der ist durchsichtig.
---------------------------------

Gruß der Frank :wink:

Ur-Quickly Bj 54
neuer
Quickly-Freak
 
Beiträge: 53
Registriert: 29.08.2017, 16:14
Wohnort: 75305


Zurück zu Fahren im Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste